Samstag, 25. September 2010

Der kleine Näh-Horror - es geht weiter...

Mein Schatz hat sein Geburtstagshemd 2x getragen, dann gewaschen und eben haben wir es mit anderen Sachen von der Wäscheleine geholt - Platz schaffen für die eben frisch gewaschenen Farbenmix-Stoffe.  Und jetzt guckt euch mal das hier an:


Nein, ich habe NICHT geheult! Dafür habe ich geschimpft wie ein Rohrspatz.

Die Knopfleiste hätte er wohl mal besser vor dem Waschen geschlossen. Jetzt ist der Stoff genau vor der Stelle 2x ausgerissen, wo der letzte Knopf geschlossen war.

Der Hemdenschlitz ist empfindlich, das wissen wir ja nun seit diesem Post. Er ist nur knappkantig abgesteppt - so steht es auch in der Anleitung. Die Stelle in der Nähe des Kragens, die bereits während des Nähprozesses wieder aufgegangen war, hatte ich  dann mit Vlieseline unterbügelt - was sehr schwer war, da man sie von keiner Seite sehen darf, sie in der Blende verschwinden und trotzdem die Naht verstärken muss.

Dasselbe Prozedere blüht mir nun hier auch, ich freu mich schon :-( ! Es wird allerdings nicht so kompliziert wie die Stelle in der Nähe des Kragens, da muste ich fein einen Teil des Kragenstegs mit auftrennen.
Unser Haussegen hängt also gerade schief. Ich schimpfe, weil das sicher nicht passiert wäre, wenn er das Hemd vor dem Waschen komplett zugeknöpft hätte. Er schimpft, dass die Anleitung eine Fehlkonstruktion sein muss, da es mit 2 mm absteppen zu leicht ausreißt. Naja, immerhin schimpft er nicht auf mich ;-)

Grrrrrrrmmmmmmpf.... I'm absolutely NOT amused!!!

Falls jemand versuchen möchte, mich wieder aufzubauen, gerne! Heute wollte ich nämlich eigentlich an meiner Jeans weiternähen und nicht Hemden flicken. Seufffffzzzzz.

1 Kommentar:

  1. Och menno wie blöd !´Ärgere Dich nicht, Aber ich kenn sowas ´man könnte sich in den A**ch beissen. Das passiert nur einmal ;o) LG Nina

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!