Samstag, 31. Juli 2010

Mäandern, schlendern, Fundstücke sammeln

Es gibt noch so viele schöne Projekte, die ich vor habe. Aber wo fange ich am besten an? Am schönsten ist es im Moment, sich da etwas treiben zu lassen. Etwas anzufangen, dazu noch etwas anderes zu beginnen und ein bißchen hin und her zu springen. Sich Gedanken um dieses und jenes zu machen. Auch beim Nähen ist mäandern sehr entspannend!

Zwischen diversen Nähprojekten schlendere ich gerne durch's WWW und sammele Anregungen. Allein was es für tolle Taschenideen gibt und oft auch kostenlose Anleitungen dazu! Hier meine aktuellen Lieblingsfundstücke:

Erdbeertasche mit Tutorial: hier oder hier

Knotentasche mit Tutorial

Strumpftasche mit Tutorial

Lebkuchentasche, klein als Gürteltasche:
und zum Umhängen

Anleitungen mit Fotos sind einfach toll! Und ja, mit meiner eigenen für die Tunika habe ich schon angefangen. Dazu dann bald mehr - falls ich nicht gerade wieder auf einer Schlendertour abgelenkt werde :-)

In diesem Sinne: ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 29. Juli 2010

Love, oh, love...


Jaaa, jetzt sind sie da: meine bestellten Stoffe aus der wunderbaren Love-Kollektion von Amy Butler! Nachdem der Paketzusteller mich erst verpasst und ich nach 2 Tagen immer noch keine Benachrichtigungskarte im Kasten hatte, habe ich mir das Paket heute selbst von der Post geholt - ging ganz unkompliziert auch ohne Karte, dafür mit Ausweis. ENDLICH!

Sehr inspiriert haben mich die Fotos der Love-Kollektion auf Amys Website, wie z.B. diese:

Auf Nachfrage erfuhr ich, dass an dem Tunika-Schnitt noch gewerkelt wird und er - wenn überhaupt - erst im nächsten Frühjahr oder Sommer verfügbar ist. Viiiiel zu lange!

Aber so schwer kann das ja nicht sein! Im Burda-Forum habe ich einen tollen Tipp (danke an Anne!) bekommen, nämlich diesen Tunikaschnitt entsprechend abzuändern. Die Blende muss entsprechend geschwungen gezeichnet werden. An den Ärmeln wird auf Ellenbogenhöhe ein an der Oberkante eingereihtes breites Rechteck angenäht, was am Saum wieder mit einem Gummizug zusammengerafft wird. Orientieren kann man sich gut an diesem Schnitt und der Anleitung, die es hier praktischerweise kostenlos als pdf gibt.

Vielleicht mache ich beim Abändern des Schnitts eine kleine Fotostrecke, sodass man das gut nacharbeiten kann. Bis Ende nächster Woche habe ich ja noch Urlaub...

Mittwoch, 28. Juli 2010

Ich bin so froh, dass ich 'n Mädchen bin

... und ich lach ihm zu, oh, prima, den nehm ich nachhause mit. Und dann lehn ich mich zurück und such nach meinem Lieblingsschnitt... (frei nach Lucilectric)

Den schönen Matrjoschka-Stoff und den Prilblümchenstoff habe ich mir u.a. von meinem Geburtstagsgutschein bei Frau Tulpe ausgesucht - Liebe auf den ersten Blick.





Als der Rock heute fertig war, mussten unbedingt noch ein paar kleine und große Margeriten aufgenäht werden - die wurden mal beim Zuschneiden meines Hochzeitskleids gerettet. Meine Lieblingsschneiderin hat es damals nicht über's Herz gebracht, sie einfach durchzuschneiden und hat alle für mich aufgehoben, jaaaaa :-)



Hoffentlich bleibt der Sommer noch laaaaange, damit ich ihn oft tragen kann!

In meinem Bücherregal gibt's auch was Neues: Nach Entdeckung auf www.mymaki.de und kurzer Zeit des sinnlosen Widerstands habe ich mir das schöne Nähbüchlein "Was Fräulein so braucht. 25 feine Nähprojekte" von Anja Brinkmann gekauft. Und zwar mit Absicht mal nicht bei Amazon, sondern beim Buchhändler um die Ecke, denn in letzter Zeit verpasse ich gerne mal den Postboten, wenn er mir etwas bringen möchte...



Allein darin zu blättern war schon ein Hochgenuss! Ihre Projekte sind wirklich schön und zu jedem gibt es eine kleine Geschichte. Nun habe ich wieder viele neue Anregungen für entzückende Accessoires - zum Verschenken und selbstredend auch zum Selbstbehalten.

Und was ist da so drin? Aber nur kurz gucken! :-)

Sonntag, 25. Juli 2010

Mjam und schlurf

Heute gab es ein spontanes Sonntagsbrunch in meinem neuen Lieblingscafé in Wörme. Hier ist alles selbstgemacht und alle Zutaten kommen vom benachbarten Biohof. Das schmeckt man absolut! Die Brötchen sind besondere Leckerbissen :-) Für den Nachmittag haben wir uns Kuchen einpacken lassen und später gemütlich auf dem Balkon verspeist:



Da ich nach dem Brunch erst mal ins Futterkoma gefallen bin, habe ich heute "nur" meine Eulenpuschen fertig genäht. Aber schön sind sie geworden: