Sonntag, 5. Juni 2011

Kopenhagen - come with me!

Es gibt so viel Schönes, was ich und Mister Margerite in 4 Tagen in Kopenhagen erlebt und gesehen haben. Gerne möchte ich diese Eindrücke mit euch teilen. Wenn ihr ein bisschen Zeit habt, nehme ich euch mit auf die Reise:


Unser Hotel "Copenhagen Crown" in der Vesterbrogade lag sehr zentral in der Nähe des Bahnhofs und dabei sehr ruhig ein Stück abseits der Straße mit Zimmern zu einem stillen und grünen Hof (sehr zu empfehlen). Von dort konnten wir alles zu Fuß erreichen. Auf unserer Tour am ersten Tag begegnete mir dieses Schild. Welch Überraschung! Ein Wegweiser nur für mich - sozusagen "custom made"? Wow!


Eines von vielen interessanten Häusern in der Strøget, einer der Haupteinkaufsstraßen in Kopenhagen. Man beachte die spannende Kombination aus historischem Haus und China-Restaurant :-)


Blick auf die Freistadt Christiania und die Vor Frelsers Kirke (Erlöserkirche), deren gedrehten Turm man über viele Stufen besteigen kann.


Die Häuser sind oft bunt und haben typischerweise geteilte Fenster, die sich nicht kippen lassen und sich nach außen öffnen (bei uns öffnen sich Fenster immer nach innen).


Idyllische Wege und freier Eintritt: Der botanische Garten, hier mit Blick auf das Tropengewächshaus.


Die königliche Yacht liegt im Hafen in der Nähe von Schloss Amalienborg. Wenn man am Wasser vor dem Schloss steht, sieht man 3 Sehenswürdigkeiten auf einer Linie: das Schloss, die moderne Oper und die Marmorkirche.


Wir befinden uns nun in der Nähe des Anlegers für die Kreuzfahrtschiffe. Wenige 100m davon entfernt befindet sich die kleine Meerjungfrau.


Die kleine Meerjungfrau ist eine 165 cm kleine Bronzefigur und soll eine der größten Attraktionen in Kopenhagen sein. Eine Nahaufnahme davon fand ich unspektakulär, aber die Menschentraube davor dafür umso spannender zu beobachten :-)


Eine der vielen schönen Kirchen, dieses Mal vor dem Kastellet, einer sternförmigen Renaissance-Festung. Auf dem Wall über dem Burggraben kann man schön spazierengehen...


... und trifft unterwegs auf viele Vogelfamilien. Wir haben Blesshühner-, Schwäne- und Gänsefamilien gesehen. Auf dem Bild oben reckt die kleine Gans rechts im Bild gerade ihr Beinchen. Süß, oder?


Zahlreiche schöne Schaufenster gab es zu bewundern! Und die Dänen lieben auch Eulen, die man in vielen Varianten sehen konnte. Die schönsten Läden befinden sich meiner Meinung nach in einer Parallelstraße der Strøget, der Strædet. Ganz in der Nähe liegt das Uni-/Latinerviertel, wo man auch prima flanieren und schauen kann.


Hier schaut ihr in ein Fenster eines Café in der Nähe der Marmorkirche. Ein paar Häuser weiter haben wir das berühmte Smørrebrød (= köstlich und reichlich belegtes Brot) im Café Amadeus (Store Kongensgade 62) gegessen. Ebenfalls zu empfehlen ist das Restaurant Julian (günstige Preise für 1a Qualität, innovative Gerichte der modernen dänischen Küche aus traditionellen Zutaten) im Nationalmuseum, wo der Eintritt übrigens kostenlos ist.


Kopenhagen bietet spannende Architektur. Hier ein Blick auf das "Tycho Brahe Planetarium".


Der Antiquitäten-Markt am "Gammel Strand" findet von April bis Oktober immer freitags und samstags statt. Die Sachen sind eher hochpreisig, aber schön zum Schauen und Stöbern. Die Lage ist dazu klasse, nämlich an einem Kanal mit Blick auf Schloss Christiansborg. Wer eine Bootstour durch Kopenhagen buchen möchte, ist hier genau an der richtigen Stelle.


Grüne Ruheoasen findet man viele in Kopenhagen: Hier vor dem Altbau der königlichen Bibliothek, wo wir das Fotoshooting eines Brautpaars miterleben durften.


Einige Kanäle durchziehen die Stadt. Oft findet man auch hier schöne Cafés, die zum Verweilen einladen.


Die Liebe zum Fahhrad: Das Christiania-Bike ist ein praktisches Transportrad, mit dem viele Kopenhagener ihre Einkäufe, aber auch mal die Familie (Papa strampelt, Mama und 2 Kinder sitzen in der Kiste) transportieren.

Natürlich habe ich auch einige schöne Stoffläden gefunden. Besonders einer hat es mir angetan... Dieses Thema verdient jedoch einen eigenen Post. Lasst euch überraschen!

Entspannte Grüße - inzwischen wieder daheim in Hamburg - sendet euch
eure Hella

Kommentare:

  1. oja .. ich will auch, ich will auch, aber dieses Jahr wird das nichts mit Dänemark ... naja Frankreich ist auch ganz schön ;-)

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  2. Oooh, na so als halbe Dänin gefällt mir dein kleiner Ausflug hier ganz wunderbar :)
    LG, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wirklich schöne Bilder, ich hab direkt Lust, hinzufahren. Vor allem der Laden mit den Jungsstoffen, toll. Ich fürchte nur, ich kann mir Dänemark nicht wirklich leisten...
    Ich fahre meine Kinder auch immer mit einem Christiania rum, was besseres gibt es überhaupt nicht für die Stadt!
    Liebe Grüße, Catherine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!