Dienstag, 7. Juni 2011

Kopenhagen und die Liebe zum Stoff

Versprochen ist versprochen. Und wie könnte ich euch meine stofflichen Errungenschaften aus Kopenhagen verheimlichen? Völlig unmöglich ;-)

Der Laden, der es mir besonders angetan hat, heißt "Tout Petit". Sophie Margarete (welch schöner Name!) sammelt Stoffe, verkauft sie aber zum Glück auch. Danke an Sophie, dass ich diese Fotos für meinen Blog machen durfte!


Ich bin völlig hin und weg zwischen den Regalen und Stoffen hin- und hergewandelt und habe andächtig ihre Schätze betrachtet und befühlt. Auch haptisch sind sie eine wahre Wonne. Viele Baumwollstoffe fühlen sich an wie Seide - traumhaft! Sich zu entscheiden, war fast unmöglich. Gerne hätte ich einfach von jedem Stoff ein Stück mitgenommen.


Sophie schlug mir jedoch vor, vielleicht im Winter oder im nächsten Jahr noch einmal wiederzukommen. Liebe Sophie, darauf komme ich bestimmt gerne zurück!


Sophie ist übrigens gelernte Schneiderin und näht neben süßen Elefanten wunderschöne Kinderkleidung! Ihre Stoffauswahl an stilvollen Jungsstoffen fand ich besonders beeindruckend.


Es ist so schön zu sehen und zu hören, dass ihr Herz auch für besondere Stoffe schlägt. Ich könnte ihr stundenlang zuhören, wie sie auf Englisch mit diesem entzückenden französischen Akzent über die verschiedenen Stoffmuster spricht und auf einzelne wunderschöne Details aufmerksam macht. Zum Beispiel findet man auf dem grün-blauen Stoff unten im Bild einzelne Seepferdchen. Und auf den ersten Blick sehen die Fische aus wie Vögel. 

Postkutschen, Bäume, Pfauenfedern und Wassermotive

Auf dem dunklel-lilanen Stoff in der Mitte seht ihr viele kleine Schnecken. Das Motiv erschließt sich aber erst bei näherem Hinschauen (ein Klick auf's Bild macht es größer):


Die Burda berichtete übrigens in einem Artikel über Kopenhagens Handarbeitsparadiese auch einmal über "Tout Petit" - danke für den Tipp an eine liebe anonyme Leserin. 

In diesem Artikel habe ich auch den Tipp für das Lädchen Grønlykke entdeckt. Hier gibt es schönes Wachstuch, wunderbare dänische Baumwollstoffe und alles mögliche andere Tüdelütt, was das Herz hüpfen lässt:


 Ich habe neben diesen 3 Stoffen...


 .... noch 2 Papierrollen gekauft. Damit möchte ich gerne Kästen beziehen, um darin z.B. schönes Nähzubehör aufzubewahren:


Ja, jetzt sitze ich hier und streichele meine Stöffchen. Dabei überlege ich, was wohl alles aus ihnen werden könnte. Die Entscheidung, einen der Stoffe wirklich anzuschneiden, wird bestimmt nicht leicht! Aber das fertige Stück zu tragen, wird sicher umso schöner.

Inzwischen kaufe ich kaum noch fertige Kleidung, höchstens mal ein Basic-Teil zum Kombinieren. Es ist so viel schöner, den Tag in Selbstgenähtem zu verbringen, über den verwendeten Stoff oder das Muster ins Gespräch zu kommen und sich daran zu erfreuen. Heute in der Warteschlange der Kantine verliebte sich z. B. eine mir unbekannte Kollegin in den Stoff meiner kleinen blauen Bluse.

Inzwischen ist es eine fast schon tägliche Alltagsfreude geworden, etwas Selbstgenähtes zu tragen. Ich mag es, auf diese Weise den Tag über mit meinem Lieblingshobby verbunden zu sein. Ein bisschen verrückt finde ich das langsam schon...

Aber egal. So ein Grund, der ein Lächeln oder Erstaunen in mein oder das Gesicht anderer Menschen zaubern kann, finde ich ganz wunderbar!

Ich wünsche euch einen zauberhaften Abend - träumt was Schönes!
Eure Hella

P.S.: Wer sich ebenso in schöne Strick- und Häkelgarne und tolle Knöpfe verlieben kann, der sollte einmal bei Sommerfuglen vorbeischauen.

Kommentare:

  1. ich würde am liebsten da mal reinschauen!!!! die bilder sprechen total für sich!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hella!

    Ich habe heute morgen meine Reise nach Kopenhagen sehr genossen. Du hast viel Talent zum Fotografieren. Dein Blog ist sowieso einer der Ästetischsten.

    GLG aus Ö
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. ach, das liest sich alles so schön...und die wunderbaren Stoffe, eine Freude, du beschreibst es so bildlich als hätt man sie selbst in Händen! ganz viel Freude (und ein wenig Mut zum anschneiden) wünsche ich dir liebe Hella :)
    liebe Grüße von Birgit (Rosemaries)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hella
    Vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast auf deine Reise nach Kopenhagen. Superschöne Fotos. Und erst die Stöffchen! Da kann ich dir nachfühlen, dass es schwerfällt eine Entscheidung zu treffen, welchen du anschneiden sollst. Aber du machst ja immer so zauberhafte Sachen daraus. Ich finds auch so toll Selbstgenähtes zu tragen. Allerdings muss ich noch feste arbeiten, um jeden Tag was Eigenes tragen zu können ;). Eine schöne Restwoche wünsch ich dir.
    Liebi Grüessli Moni

    AntwortenLöschen
  5. Ach, ich beeindruckt, in Koppenhagen werde ich auch noch einmal schauen---- Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!