Montag, 11. Juli 2011

Für lütte Sommerpiraten

Diese beiden Kopftücher hat mein jüngster Neffe auf Anregung seiner Frau Mama von mir bekommen. Sie sind aus leichtem Baumwollstoff, dessen geraffte Enden jeweils in einem kurzen Jerseyschlauch stecken, in den ein breites Gummiband eingenäht ist.

Wer sich schon die ganze Zeit fragt, wer denn dieser Blogassistent Udeldudel auf der rechten Seite in meinem Blog eigentlich ist und was der hier so treibt, dem sei mit diesen Bildern geholfen. Der kleine Eulenmann konnte es nämlich wieder nicht lassen und musste die sommerliche Piratentracht vor dem Versenden schnell einmal selbst anprobieren:


Die Stoffe sind allesamt von der Glücksmarie.



Die Tücher sind leicht zu nähen. Ein paar Tricks sind trotzdem immer gut zu wissen, stimmt's? Also... Ein Tuch ist für einen Kinderkopf von 42-43 cm Umfang konzipiert und an einen älteren Burdaschnitt angelehnt. 

Edit / 12.7.11: Bei der Anprobe stellte sich jedoch heraus, dass die Tücher nicht wie geplant dem kleinen Neffen (1 Jahr), sondern eher dem großen Neffen (3 Jahre) passen...

1) Zuschneiden
  • großes Rechteck aus dünnem und weichem Baumwollstoff: ca. 42 x 20 cm plus 1,5 cm Nahtzugaben an allen Seiten
  • kleines Rechteck aus Jersey oder weichem Baumwollstoff für den "Steg": ca. 14 x 7 cm plus 1,5 cm Nahtzugaben an allen Seiten
  • 3 cm beites Gummizugband: 8 cm incl. 1 cm Nahzugabe an jedem Ende
2) Kopfteil aus dem großen Rechteck nähen
  • An den langen Seiten des großen Rechtecks die Nahtzugabe eingeschlagen nach innen umbügeln (0,75 cm breit nach innen umschlagen, bügeln und das Ganze dann noch einmal wiederholen).
  • Die eingeschlagenen Kanten absteppen.
  • Nun die kurzen Seiten des Rechtecks auf 3,5 cm einreihen (= Zu beiden Seiten der späteren Naht mit großer Stichlänge steppen und dann die Unterfäden anziehen, bis die Kante auf 3,5 cm eingekräuselt ist. Fadenenden verknoten).
3) Steg aus dem kleinen Rechteck nähen
  • Die langen Seiten des kleinen Rechtecks aufeinanderlegen, rechte Stoffseite liegt innen, steppen, wenden, bügeln. 
  • Nun habt ihr einen Tunnel. Die Schmalseiten des Stegs nach innen umschlagen und bügeln.
4) Nun kommt das Gummi ins Spiel
  • An einer eingereihten Kante des großen Rechtecks das Gummiband mittig ansteppen. Nun das Gummi durch den Steg ziehen, bis die eingereihte Kante im Stegtunnel verschwindet. 
  • Die schmale Stegkante nah an der Kante absteppen, dabei wird das Gummi festgenäht.
  • Nun das noch lose Ende des Gummis durch den Steg auf die andere Seite ziehen und an die noch freie eingereihte Kante des großen Rechtecks steppen. Nun zieht ihr den Steg über die eingereihte Kante, bis diese im Steg verschwindet. 
  • Die schmale Stegkante wird wieder knapp neben der Kante abgesteppt.
Fertig!

Vielleicht habt ihr auch einen kleinen Zwerg in eurem Umfeld, dem Mützen und Hüte im Sommer viel zu warm sind?

Liebe Grüße! Eure Hella

Kommentare:

  1. Super niedlich auch der Stoff.


    glg Conny

    AntwortenLöschen
  2. jetzt muss ich doch mal fragen, wie der Stoff heißt, der mit den Sternen in den Kreisen...ich find ihn nicht, und der ist soooooo toll!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gine, der Stoff heißt "All Star 2 Bullseye Star Blue by My Mind's Eye for Riley Blake". Ich habe ihn Anfang Juni bei "Glücksmarie" in Hamburg gekauft. Frage doch einfach mal bei Nina und Sarah nach, sie würden dir bestimmt auch was zuschicken: http://gluecksmarieswelt.blogspot.com

    Viele Grüße! Hella

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich super toll. Ich habe statt einem Dicken Gummiband eine Gummikordel gemacht, den Steg in zwei Teile geteilt und einen Kordelstopper mit zwei Öffnungen in der Mitte angebracht. So ist das Tuch für fast jede Größe passend.

    AntwortenLöschen
  5. Kann ich für das größere Rechteck auch Jersey nehmen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht bestimmt auch. Wahrscheinlich fällt es dann insgesamt ein bisschen größer aus, da sich der Jersey ja etwas dehnt.

      Löschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!