Montag, 28. Februar 2011

Eulen-Mini-Gretelies

Am Samstag ist etwas Kleines, Feines entstanden: Meine erste Mini-Gretelies!


Oben gibt es einen Punkte-Stoff aus Amy Butlers Love-Kollektion, der farblich optimal zu dem süßen Eulen-Stoff passt. Dazwischen ein hellblaues Samtbändchen und dunkelbraune Mini-Zackenlitze und als Zipperband ein Stück passendes Eulen-Webband. Zum Fixieren der Bändchen vor dem Nähen hat sich übrigens Stylefix von Farbenmix super bewährt - ich will nie wieder ohne!


Die Mini-Gretelies ist fix genäht und macht total Spaß! Frau Gretelies hat hier ein wirklich tolles E-Book gezaubert, da man die Anleitung gut verstehen kann und es viele Fotos gibt.

Ich habe ja schon länger Lust, ein eigenes E-Book zu machen: Für eine Tasche... eine sehr praktische und gleichzeitig schöne Tasche... eine Idee samt kleiner Skizze gibt es da auch schon seit einigen Wochen... und einige typische Taschenzutaten habe ich auch schon gekauft.

Zunächst müsste ich den genauen Schnitt für die Tasche entwerfen und sie einmal probenähen, um sicher zu gehen, dass die Idee auch praxistauglich ist. Im Moment schiebe ich das noch etwas vor mir her. Aber der richtige Zeitpunkt wird schon kommen - ich sag' dann Bescheid ;-)

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!
Eure Hella

Samstag, 26. Februar 2011

Rettungsdecke

Sie ist fertig, meine erste Quilt-Decke! Ich freue mich schon, mich allabendlich zum Feierabend auf dem Sofa darunter einzukuscheln. Egal wie grau, verregnet, anstrengend oder stressig so ein Tag zukünftig gewesen sein wird, derart zugedeckt ist er mit diesen vielen bunten Farben meiner aktuellen Amy-Butler-Lieblingsstoffe dann für mich gerettet!  Zur Feier des Tages gab es heute in Hamburg trotz winterlicher Temperaturen extra viel Sonnenschein :-)

140 x 200 cm bunte Pracht
Vorne bunt, hinten schlicht in einem kühlen Blauton  -  hier werden auch die zackigen Steppnähte gut sichtbar:


Eingefasst ist die Decke mit selbstgemachtem Schrägband, das mit einem meiner Lieblingszierstiche - dem "Wimpernstich" - meiner heißgeliebten Pfaff Creative 4.0  festgesteppt ist. Liebe Grüße auf diesem Weg an Manuela von Eulenzauber, die gerade auf dieses tolle Maschinchen wartet und sich die Wartezeit mit einem geheimnisvollen Häkelprojekt versüßt :-)


Und jetzt zeige ich euch noch ein paar neue Errungenschaften, die ihres Einsatzes harren:

Diesen schönen Eulenfrühlingsstoff habe ich letztes Wochenende von der lieben Elisa bekommen. Dazu passt farblich toll einer meiner Amy-Butler-Stoffe aus der Love-Kollektion. Und das hellblaue Samtband

     

    Das passende Eulen-Webband habe ich gestern im Harburger Nähladen erstanden. Ich liebe Eulen - merkt man gar nicht, oder?

       

      Das feine Baumwollgarn "Safran" von Drops könnte farblich glatt mit bunten Ostereiern verwechselt werden. Ich nehme an, Elisa weiß, was das petrolige Häkelwerk in der Mitte einmal werden will :-)


        Jaaa, und u. a. diese feinen Blöcke waren heute in meinem Postkasten. Damit ich nicht den Überblick verliere, was ich so alles vorhabe ;-) Die praktische und schöne DIN A5 "To-Sew-List" gibt's übrigens bei Paulapü.


          Ich wünsche euch allen einen wunderbar sonnigen Tag und ein schönes, kreatives Wochenende!
          Herzliche Grüße von eurer Hella

          Mittwoch, 23. Februar 2011

          "Im Süden von der Elbe..."

          "... da ist das Leben nicht dasselbe...."  Wie Recht Jan Delay doch hat ;-)

          Wenn man nun den Song weiter anhört, merkt man natürlich, dass er von der Region südlich der Elbe nicht viel hält. Tja, vielleicht sollte er mal selbst hin fahren, z. B. ins schöne Hamburg-Harburg! Ja, ihr habt richtig gehört, das schöne Harburg :-D

          Besonders der Harburger Binnenhafen ist einfach klasse und ich freue mich sehr, dass bald so eine wunderbare Veranstaltung hier stattfindet! Mmmh, wie oft muss ich noch schlafen :-) ?


          Eure überzeugte "Süderelbianerin"

          Sonntag, 20. Februar 2011

          Margeritisierte "Kamille"

          Seit ich die Ankündigung von Julia auf ihrem Blog "Lillesol und Pelle" für ihr neues E-Book "Kamille" gesehen habe, hatte ich Lust, diese schöne Tasche einmal zu nähen. Nun, gestern habe ich mich daran gemacht und dreierlei Eulenmotive gemixt: den Stoff "Uban Zoologie" von Robert Kaufmann, ein Eulen-Webband aus Husum (ein Mitbringsel von Elisa) und die gestickte Eule "Helga" von Paulapü.


          Die kleine Margerite macht sich wunderbar auf der Verschlusslasche, wie ich finde! So ist "Kamille" nun margeritisiert :-) Und passenderweise sind sich Margeriten- und Kamillenblüten auch nicht ganz unähnlich...


          Das E-Book ist super erklärt, enthält viele Fotos und eine detaillierte Übersicht der einzelnen Schnittteile. Es gibt mehrere Fotos, wo die einzelnen Teile klar benannt und nummeriert sind und eine Tabelle, der man entnehmen kann, wie oft die einzelnen Teile aus Stoff und aus Vlieseline zugeschnitten werden sollen. Das fand ich sehr hilfreich! Danke an Julia für diese umfangreiche Anleitung, in der sicher ganz viel Arbeit steckt!
           
          praktischer Tragegriff
          Im E-Book wird empfohlen, eine sehr feste Vlieseline, z. B. die Schabrackeneinlage "Vlieseline S320", zu verwenden. Das habe ich gemacht und so hat die Tasche einen sehr guten Stand. Ich überlege jedoch, ob ich beim nächsten Mal das etwas weichere Volumen-Vlies "Vlieseline H630" verwende, was auch Stand hat, aber weicher ist. An der unteren Kante auf der Taschenrückseite, wo die Klappe angesetzt wird, hatte ich nämlich beim Zusammensteppen etwas zu kämpfen, da hier mehrere mit der festen Vlieseline unterbügelte Taschenteile und Klettverschluss in den Nahtzugaben der Rundungen aufeinander treffen.

          Aufgeklappt zeigt "Kamille" ihre praktischen Fächer!
          Ich gebe zu: Das Nähen der Rundungen ist mir tatsächlich nicht ganz faltenfrei gelungen. Ganz verletzungsfrei übrigens auch nicht, wie ihr an den Pflastern auf dem folgenden Bild seht: Eine Stecknadel ist mir abgerutscht und im Zeigefinger gelandet und die Handarbeitsschere hat beim Auftrennen einer misslungenen Naht Bekanntschaft mit meinem Mittelfinger gemacht - aua...

          Innenansicht: gefüttert mit Amy Butler's Punktestoff aus der "Love"-Kollektion
          Dieses Opfer war mir die schöne Tasche jedoch wert. Ihr seht, Miss Margerite ist durchaus auch eine "tapfere Schneiderin"  :-) An dieser Stelle sende ich einen lieben Gruß an Viola, die ihren schönen und lesenswerten Blog hoffentlich nicht aufgund solcher Erfahrungen auf den Namen "Die tapfere Schneiderin" getauft hat...

          Mein Fazit: Ein schöner Taschenschnitt! Und allen Pflastern zum Trotz kann sich meine "Kamille" auch durchaus sehen lassen! Und was meint ihr?

          Liebe Grüße! Eure Hella

          Sonntag, 13. Februar 2011

          Von deiner "Nähkönigin"

          Liebe Miriam,

          du hast dir eine Hülle aus anthrazitfarbenem Filz für dein neues Netbook mit den Maßen 27 x 19 x 4 cm "mit einer kleinen Tasche für Zettel, USB-Kabel, Stick oder so" gewünscht und mir eine Mail mit dem Betreff "An die Nähkönigin ;)" geschickt. Konnte ich da nicht anders, als sofort zum Skizzenbuch zu greifen??? Nein :-)

          Allein der Entwurf hat mir schon viel Spaß gemacht:

          Rotes Samtband windet sich durch jeweils 2 x 13 Löcher und hält so die Seitenteile zusammen. Die kleine Schleife oben ist festgenäht, damit sie schön fällt und nicht aufgeht:


          Lange habe ich überlegt: Welches Webband passt am besten zum anthrazitfarbenen Filz? Nachdem ich mehr Kombinationen durchgespielt habe, als das Weltall Atome hat (siehe Zitat von Mister Margerite in meinem letzten Post), war klar: FloraFox, denn das Grau im Antlitz der hübschen Füchsin passt perfekt zum Filz und die roten Details harmonieren so wunderbar mit dem Samtbändchen.

           

          Wo ich zuerst einen Magnetverschluss (mit einem nicht ganz so starken Magenten, um das Netbook nicht zu irritieren) geplant hatte, sitzt nun ein Klettband. Nach dem Annähen der Knopfteile war nämlich klar: Mehr Komfort bietet dir ein Klettverschluss. Der Klett ist so von Hand auf der Klappe angenäht, dass der Faden nur die Hälfte des Filzes durchsticht und so auf der Vorderseite nicht zu sehen ist. Mein Logo siehst du, wenn du deine Tasche aufklappst:


          Um die geschwungene Form der Klappe nicht zu stören, findest du die aufgesetzte Tasche auf der Rückseite. Sie ist dezent mit einer passenden Redwork-Stickerei verziert. Ich war - ehrlich gesagt - beeindruckt, dass meine Maschine auch 3 mm Filz ohne Murren besticken kann.


          Gefällt sie dir? Dann bringe ich sie schnell zur Post!

          Ach ja: Danke für die "Nähkönigin", *erröt* !

          Liebe Grüße! Hella

          Woll-Herberge oder Eulen-Nest?

          Gestern ist ein schöner Häkelbeutel nach Elisas Schnitt und unter ihrer fachkundigen Anleitung entstanden - das war wirklich ein besonderer gemeinsamer Nähnachmittag! Nun hat auch meine Wolle ein geräumiges, neues Zuhause:


          Vorne bietet die aufgesetzte Tasche Platz für Schere, Häkelnadeln und was man sonst noch alles schnell zur Hand haben möchte. Im Inneren lässt sich viel Wolle verstauen. Verzierungstechnisch habe ich mich für weiße Zackenlitze und ein schmales Sternchen-Webband entschieden.
          Udelduldel - meine kleine Haus- und Blog-Eule - findet allerdings, dass dieser Beutel sich viel besser als neues, kuscheliges Eulen-Domizil eignet. Na gut, solange meine neue Garn-Lieferung noch nicht da ist, darf er dort auch erst einmal bleiben :-)

          Und sonst so?
          Mein Quilt harrt immer noch seiner Vollendung. Inzwischen gibt es aber einen Stoff für die Rückseite, der nach dem obligatorischem Stoffbad noch trocknen muss. Dann geht es hier endlich weiter!

          Ansonsten habe ich fleißig an meinem ersten Auftrag (!) gearbeitet. Die liebe M. aus L. hat sich eine individuelle Netbook-Tasche von mir gewünscht. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen :-) Sie ist heute Abend fertig geworden, aber noch nicht fotografiert...

          Zum Schluss habe ich eine kleine Anekdote für euch:

          Als ich neulich bei einem meiner Projekte darüber brütete, für welche Kombination von Stoffen und Verzierungen ich mich entscheiden sollte, ließ sich Mister Margerite zu diesem ungemein hilfreichen, aber dennoch aufschlussreichen Kommentar hinreißen: "Wenn man annimmt, dass jemand 60 verschiedene Nähzutaten (Stoffe, Webbänder, Zackenlitze, Knöpfe ...) hat, ergibt dies schon mehr Kombinationsmöglichkeiten, als das Universum Atome hat." Auf meinem Nähtisch sah es da gerade so aus:


          Macht es euch bunt und trotzt der Puderzuckerdecke da draußen!
          Eure Hella

          Sonntag, 6. Februar 2011

          Sewing Sunday: Big Money Bag

          Mein heutiger Nähsonntag bei Elisa brachte es ans Licht und meine neue Leserin "Nordlicht" hat das Rätsel bereits nach meinem letzten Post gelöst: Mein Zwischenprojekt war ein Portemonnaie nach dem E-Book "Big Money Bag" von Claudia / "mein Liebstes". Ich musste es unbedingt nähen, obwohl ich eigentlich ein schönes, farbiges Platzwunder-Portemonnaie habe, dumdidü... ;-)

          Fotos unserer Nähsession könnt ihr bei Elisa bewundern. Sie hat heute etwas ganz Zauberhaftes fertig gestellt, was man in den nächsten Tagen in ihrem Blog sehen kann. Heute haben wir übrigens das erste Mal unsere Projekte auch fertig genäht, obwohl wir uns ihre Nähmaschine geteilt haben  - darauf waren wir schon ein bißchen stolz, wie ihr euch bestimmt denken könnt! So, jetzt aber meine Bilder (dieses Mal sogar mit Miss Margerite - Logo):

          Der Verschlussriegel - verziert mit brauner Mini-Zackenlitze - wollte keine Klettband an sich heran lassen. So hat er nun einen passend bezogenen Knopf und ein Knopfloch erhalten. Der äußere Teil des Geldversteckers besteht aus feinem Naturleinen, alle anderen Teile aus - wie ich finde - französisch anmutenden Baumwollstoffen.


          Das Innenleben bietet Platz für 12 Karten, eine Reißverschlusstasche für Kleingeld und 2 dahinter liegende Fächer.


          Hier seht ihr das Kleingeldfach aus nächster Nähe und darüber eine weiße Spitzenborte, die den Abschluss der Kartenfächer bildet:


          Ja, Zusatz-Fächer sind eine feine Sache. Bei Simone / "KaeptnStupsnase" findet ihr ein tolles Tutorial mit Ergänzungen zum E-Book "Big Money Bag", wo und wie man zusätzliche Fächer unterbringen kann. Das war für mich sehr hilfreich, vielen Dank an Simone! Ein Zusatzfach habe ich unter der Kleingeldtasche untergebracht, sodass man hier z. B. Geldscheine und den Ausweis fein separieren kann.


          Und ein weiteres Fach sitzt auf der Rückseite der Kartenfächer:


          Die Kartenfächer seht ihr hier genauer:


          Und noch ein Abschluss-Foto auf dem schönen Leinenstoff, klick: 

          Ich hoffe, ihr habt es euch bei diesem doch recht unerquicklichen Wetter schön gemütlich gemacht!
          Euch allen einen guten Start in die neue Woche! Eure Hella

          Samstag, 5. Februar 2011

          Zwischenprojekt à la francaise

          Die Vorderseite meines Quilts ist inzwischen vollständig. Ein wunderbar weiches Baumwoll-Vlies ist bereits gekauft - es fehlt jetzt nur noch eine eher schlichte Rückseite. Also: Zeit für ein schönes Zwischenprojekt :-)

          Erratet ihr anhand der Schnittteile, was es wird?

          Ein Klick auf's Bild zeigt es euch größer...









          Dienstag, 1. Februar 2011

          Bunter Traum

          Mein erster Quilt wächst und gedeiht: Inzwischen sind alle Quadrate verarbeitet, sodass sie jeweils aus 2 unterschiedlichen Dreiecken bestehen. Schön aneinandergesteppt bilden sie Bahnen. Und wenn man die wieder zusammennäht, ergeben sie dieses schöne Zackenmuster. Wie das genau funktioniert, erklärt hier die liebe Elisa anhand ihres schönen Kissenprojekts.

          Dieser letzte Schritt - also das Steppen der einzelnen Bahnen - fehlt mir noch und ihr seht hier meine Bahnen, die ich so auf dem Boden ausgelegt habe, wie sie dann zusammengesteppt werden:


          Die Stoffe sind alle von Amy Butler, zum Teil aus der vergangenen Kollektion "Love", zum Teil aus der aktuellen Kollektion "Soul Blossoms" und hier vor allem die Farben aus dem Bereich "Joy".

          Zoom zoom, hier kann man die einzelnen Stoffe besser erkennen:



          So, dann mal ran an die einzelnen Bahnen, denn ich freue mich schon sehr auf die fertige Kuscheldecke und das Nähen macht gerade riesig Spaß!

          Einen schönen Abend!
          Eure Hella