Montag, 8. Oktober 2012

Cap Craft-Along Teil 1 von 4

Etappe 1: Wünsche und Anregungen
Hier kann es z.B. um folgende Fragen gehen:
  • Wie soll mein Cap aussehen? 
  • Stricken, nähen, häkeln oder filzen? Möchte ich eine bewährte Technik nehmen oder mal was Neues wagen?
  • Wünsche ich mir eine Mütze oder einen Hut oder etwas dazwischen? 
  • Was steht mir am besten? Was passt zu meiner Herbst-/ Wintergarderobe?
  • Farbe und Form, Muster oder Verzierungen?
  • Welche Details finde ich klasse: Krempe, Schirm, Bommel, Ohrenklappen, angesetzter Schal...
Neu hier und den Auftakt-Post verpast?
Hier kannst du alles nachlesen.

Hier kommen meine Überlegungen zur heutigen Etappe. 
Die Linkliste, wo ihr euren Post eintragen könnt, findet ihr am Schluss.

Für den Herbst / Winter wünsche ich mir ein Cap, das eher schlicht ist und trotzdem pfiffig. Also mit dem besonderen Etwas, aber nicht zuviel Tüddel. Wenn es gestrickt oder gehäkelt wird, darf es gerne ein Muster haben, sollte aber nicht zu kompliziert sein (als frischgebackene Mama arbeite ich an meinen Werken immer in kleinen Häppchen und habe keine Muße, mich jedes Mal neu reinzudenken). 

Am liebsten hätte ich eine schöne Mütze, die nicht zu steif ist und es auch verträgt, wenn man sie mal in die Tasche stopft. Optional ohrenbedeckend wäre super! Und vielleicht auch eine Art Schirm? Diese Modelle kann man dann auch mal einen Tuck schräg aufsetzen, macht was her!

So wie bei dieser Häkelmütze "Donegal Cap" - mein aktueller Favorit. Es gibt sie in Baby-, Kinder- und Erwachsenengrößen. Wenn sie schnell fertig ist, könnte ich noch eine für Mr. Mini-Margerite häkeln. Leider habe ich nur ein Foto mit Baby gefunden. Aber man erkennt die Form:


Anleitung und Bildquelle hier

Diese Strickmütze habe ich vor Jahren mal gemacht, trage sie aber so gut wie nie. Die - ich nenne sie mal so - "Ohrbommel" sind meist zu speziell und passen nicht zum restlichen Outfit. Aber ich mag das Modell trotzdem sehr:


Lana Grossa Faltheft "Accessoires H/W 2002/2003" , Mod. 14

An dieser Häkelmütze gefallen mir die Ohrklappen schon besser:


Buch von Debbie Stoller: Maschenware, Modell "Ohrenfreund", S. 122/123

Als "eierlegende Wollmilchsau"-Mütze darf sie gerne zu all meinen Wintersachen passen träum weiter. Im Herbst/Winter trage ich einen lila Walkmantel mit Reverskragen (selbstgenäht), einen schwarzen oder  blauen Steppmantel oder hüftkurze Jacken (eine aus schwarzer Wolle, eine aus cognacfarbenem Leder). Da muss wohl ein Kompromiss her: Also wenn ich etwas finden würde, was farblich und stilistisch zu den meisten Stücken passt, wäre das schon klasse. 

Farblich zieht es mich zu Blautönen. Und damit die Mütze schön wärmt, wäre etwas Wolliges das Material der Wahl. 

Und die Technik? Filzen kann ich ein bisschen, also Kleinteile wie z. B.Ringe und Blüten. Einen Hut zu filzen trau ich mich nicht. Und zwar allein deshalb, weil man die nassgefilzte Arbeit nicht schnell zur Seite legen kann. Dann schon eher Nähen! Aus Stoff reizt mich dieses Modell aus einem Marion-Heft vom Dezember 1971, das meiner Omi gehört hat: 


marion Näh-Heft Dezember 1971

Sieht schon sehr retro aus, oder? Aus petrolfarbenem Cord könnte das was sein... Meine Sorge ist nur, dass dieses Modell einen Riesenschädel macht. Was meint ihr?
Hach, aber das Heft! Sieht das nicht cool aus? Leider scheint bei den Schnittbögen etwas zu fehlen. Ich finde nämlich einen bestimmten Kleiderschnitt nicht, den ich gerne daraus nähen möchte. Aber ich schweife ab, wir waren bei Caps! 

Stricken oder Häkeln wäre natürlich auch fein und verspricht schnelle Erfolge, da man die Arbeit überallhin mitnehmen kann. Sowas hier ist schlicht und ergreifend, passt zu allem und ist sicher ein Selbstgänger:


Brigitte Stricken Extra-Beilage zu Heft 22 / 200?, Modell 3

Naja, ich könnte auch gleich die gaaanz dicke Wolle nehmen! Die kann man bestimmt mit den Fingern stricken ;-) ! Den kleinen Zipfel bei diesem Brigitte-Modell finde ich lustig! Oder sieht das nach Kondom-Männchen aus? Schlimm, immer diese Assoziationen!


Brigitte Heft 1/2002, S. 52 

Beim Tieftauchen in meinen Anleitungsvorräten habe ich eine Seite aus einer Brigitte-Ausgabe von 1980 gefunden. Ich liebe diese Anleitungsschätzchen mit Geschichte! Die obere Mütze hat meine Mama damals nachgestrickt. Da die Anleitung die Abnahmen prima erklärt, habe ich danach meine allerersten Mützen gestrickt. 


Brigitte Heft Februar 2/1980, S. 28

Übrigens: Die grüne Mütze, die ich auf dem Cap-Craft-Along-Foto gerade anprobiere, habe ich auch nach diesem Prinzip gemacht. Das war ein Geschenk für eine Freundin, die grün liebt. Wäre mir jetzt allerdings zu wenig Nervenkitzel, es darf gerne ein bisschen herausfordernder sein! 
Das spricht natürlich wieder für meinen Favoriten, das Donegal-Cap. Die Anleitung gibt's nämlich nur in Englisch. Allein die Abkürzungen muss ich da erst mal verstehen... 

So, jetzt seid ihr dran! Ist noch jemand da nach dieser Text- und Bilderflut? 
Ich bin schon so gespannt auf eure Ideen! Also:

Wie stellt ihr euch euer Cap vor? Wer mitmachen möchte, trägt sich einfach mit seinem Blog-Post hier ein - keine Sorge, es ist ganz einfach! Zum Nachlesen, wie das mit der Verlinkung funktioniert, hat das Lucy für den MeMadeMittwoch super erklärt. Danke an Lucy!

Die inlinkz-Linksammlung ist bis Freitag geöffnet. 
Am Mo 15.10.12 geht's dann weiter mit Etappe 2 und der Entscheidung: "Welches Modell wird mein Cap 2012?"

Kommentare:

  1. Ich freu mich schon! Deine bisherige Auswahl ist sehr interessant, ich hab nicht so viel zur Auswahl. :) bis dann und hab eine schöne Woche! Lieben Gruß,Ka.Ho.

    AntwortenLöschen
  2. Diese Mützen gefallen mir (bis auf eine) alle sehr gut und ich bin gespannt, für welche du dich entscheiden wirst - und was das Entscheidungskriterium ist.

    Danke für die Initiative und das Supporten!

    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ganz spontan bin ich doch dabei, angestupst von Kaddaa....und unoriginellerweise mit dem gleichen Bild. Es musste shcnellschnell gehen. Mal schauen, wie ähnlich unsere Mützen werden. Danke für die Initiative und Organisation!

    AntwortenLöschen
  4. Deine Auswahl ist phantastisch! Mir fehlt momentan die Zeit zum mitmachen, und an Kopfbedeckungen mangelt es auch derzeit zum Glück nicht. Aber ich finde die Aktion super und mitlesen werde ich trotzdem gerne :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich mich auch noch ganz schnell entschlossen.
    Den Wunsch nach meiner Mütze habe ich ja schon länger... ;-)

    Dann bin ich mal gespannt für welches Modell Du Dich entscheidest.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Einführung, mir hat es ja auch dein Donegal-Cap angetan.
    Ich steige auch noch ein, nachdem mein Pullover schneller fertig geworden ist, als ich das erwartet hätte.
    Ich habe bei den Teilnehmerinnen schon mehrere schicke Mützen gesehen.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Das Donegal-Cap ist ja supersüß. Ich glaube, dafür würde ich mich spontan entscheiden, aber die Entscheidung ist sicherlich schwierig, weil du eine ganze Reihe sehr unterschiedlicher Mützen zur Auswahl hast. Ich bin auf alle Fälle gespannt! Vielen Dank auf alle Fälle für die schöne Aktion! Liebe Grüße Elsa

    AntwortenLöschen
  8. Du hast ja auch eine ganze Menge Vorschläge... das ist echt schwierig. Aber wenn dein Herz doch in Richtung Donegal-Cap schlägt, vielleicht solltets du folgen? ;)
    Und für die englischen Abkürzungen gibt es im Internet einige hilfreiche Seiten, irgendwo hab ich sowas auch mal gespeichert....?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    na da hast du ja eine schöne Auswahl zusammengestellt. Die Babymütze ist ja sehr süüüüß. Davon hätte ich dann auch gern ein Tragebild ;-) Am Besten mit dir und deiner neuen Mütze zusammen.

    Die genähte Mütze sieht schon toll aus, aber ich befürchte (wie du auch), die könnte einen großen Kopf machen...

    Liebe Grüße
    und Danke für die Organisation und die Idee

    Lisa

    AntwortenLöschen
  10. Hach, all die schönen Modelle .. Ich hab zwar keine Zeit, aber natürlich bin ich jetzt auch dabei :)

    Ich bin schon gespannt, was da alle so entsteht!

    Mir gefällt bei Dir das Donegal-Cap am besten.

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  11. Hi
    die Erste Mütze, die bei dem du mit denem Kleinen Partnerlook gehen kannst, find ich am besten (nicht nur weil der süße Kleine dann auch eine bekommt ;-)
    Grüße Kaddaa

    AntwortenLöschen
  12. Ich geselle mich mal zum Craft-Along dazu. Das Donegal-Cap gefällt mir auch am besten, sieht sehr schick aus. Und wegen der englischen Anleitungen: Das Internet ist da eine sehr große Hilfe. Da kann man alles fix übersetzen und sich ja auch Videos anschauen.
    Viele Grüße
    Frl. Graewin

    AntwortenLöschen
  13. Na, da bin ich aber mal gespannt, für was du dich am Ende entscheidest! Deine Vorauswahl besteht ja aus sehr vielen ganz unterschiedlichen und richtig schönen Mützen und ich bin mir sicher, dass du jede schön hinbekommen würdest! Umso gespannter bin ich, für welche du dich letztendlich entscheidest! Die Donegal Cap wäre übrigens ganz spontan auch mein Favorit! Die sieht einfach zuckersüß aus und als Erwachsenen-Version kann ich mir sie auch sehr gut vorstellen!
    Bei der genähten Mütze denke ich, wie du auch, dass die eventuell den Kopf größer aussehen lässt als er eigentlich ist. ;) Zumindest sieht es auf den Fotos ein bisschen danach aus.
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  14. Da bin ich ja mal gespannt wofür Du Dich entscheidest. Die Donegal Cap gefällt mir auch am besten und wäre als Partnerlook für Groß und Klein ja ideal :D Ist auch einfach mal was anderes vom Look her. Bis nächsten Montag dann..Lg Jessi

    AntwortenLöschen
  15. soo.. jetzt bin ich auch mal zum Posten gekommen, aber zu spät fürs Einbinden ;)
    macht ja nichts^^
    bin schon gespannt, was für Kopfbedeckungen entstehen werden :)

    lg Georgina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Georgina, das ist ja schön! Du kannst aber auch nächsten Montag gerne noch einsteigen! LG von Hella

      Löschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!