Montag, 24. September 2012

Cap Craft-Along 2012

Bunte Blätter, Spaziergänge im Wald, die ersten Dominosteine im Supermarkt, Pflaumenkuchen und Waffeln backen, Gewürztee, Kerzenanzünden und es sich Zuhause gemütlich machen. Es wird Herbst...

Obwohl ich kein Herbst-Fan bin, kann ich ihm doch viel Schönes abgewinnen. Z. B. kann man wieder tolle wärmende und schmückende Accessoires tragen: Stulpen, Handschuhe, Schals, Tücher, Stiefel und was noch? Genau, Herbstwetter ist doch auch Mützenwetter!
Anleitungen und Ideen für schöne Kopfbedeckungen gibt es viele. Angenehm schnell gemacht sind die meisten auch. Fragt sich nur, welches Cap passt besonders gut zu mir und meiner Wintergarderobe?

Meine Idee: Lasst uns zusammen ans Werk gehen und uns gemeinsam für die kalte Jahreszeit rüsten! Ob ihr euch ein gestricktes, gehäkeltes, genähtes oder gefilztes Cap wünscht - macht doch einfach, was ihr wollt ;-) !

Und vielleicht nehmt ihr auch gerade am Wintermantel Sew-Along bei Catherine und Lucy teil und möchtet eine hübsche Kopfbedeckung passend zum selbstgenähten winterlichen Schmuckstück anfertigen? Dann seid ihr hier richtig!

Am Montag, 8.10.2012 geht's los!


Folgende Etappen habe ich mir überlegt:

1) Wünsche und Anregungen (Mo 08.10.2012)
Hier kann es z.B. um folgende Fragen gehen:
  • Wie soll mein Cap aussehen? 
  • Stricken, nähen, häkeln oder filzen? Möchte ich eine bewährte Technik nehmen oder mal was Neues wagen?
  • Wünsche ich mir eine Mütze oder einen Hut oder etwas dazwischen? 
  • Was steht mir am besten? Was passt zu meiner Herbst-/ Wintergarderobe?
  • Farbe und Form, Muster oder Verzierungen?
  • Welche Details finde ich klasse: Krempe, Schirm, Bommel, Ohrenklappen, angesetzter Schal...

2) Meine Wahl (Mo 15.10.2012)
Welches Modell wird mein Cap 2012?
  • gewählte Technik, Material und Farbe 
  • Nach einer Anleitung oder Freestyle?
  • Ist mein Modell ein Selbstgänger oder erwarte ich Stolpersteine?
  • Welche Fragen möchte ich klären, bevor ich loslege?

3) Zwischenstand (Do 25.10.2012)
  • Wie sieht's gerade aus?
  • Wie komme ich mit der Anleitung / meinem Vorhaben klar? 
  • Welche Fragen haben sich ergeben? Wo brauche ich noch einen Tipp?

4) Mein Cap 2012 (Mo 05.11.2012)
Oh wie schön! Wir freuen uns über unsere fertigen Werke und gehen bei den anderen schauen.

Für jede Etappe gibt es hier im Blog einen Post, unter dem ihr eure Beiträge verlinken könnt.

So, nun bin ich gespannt! Wer hat Lust, wer macht mit?
Ich freu' mich auf euch!

Eure Hella

Zum Mitnehmen: 
Das Miniatur-Bild für eure Blog-Sidebar mit einer Breite von 200 Pixeln.
Wie geht das? Schaut doch mal hier, Lucy hat das für den MMM-Button so toll beschrieben! Wichtig: Das Häkchen bei "Größe anpassen" entfernen!

Mittwoch, 19. September 2012

Monet-Brindisi in der Heide

Dieser Rosen-Viskosejersey war Liebe auf den ersten Blick. Er erinnert mich entfernt an die Seerosen von Monet. Ursprünglich sollte eine Bluse nach Onion 5026 daraus werden.

Viskosejersey im Sommer bei Glücksmarie erstanden

Nachdem ich den Schnitt "Brindisi" von Schnittquelle neulich genäht hatte, war aber schnell klar, dass doch alles anders kommen sollte... :-)


Die Fotos sind am Sonntag bei einem Spaziergang in der Heidelandschaft im Büsenbachtal nach einem herrlichen Brunch entstanden. Rosa Schal, weiße Leggins und farblich passende Riemchenballerinas waren die perfekte Kombi an diesem sonnigen Spätsommertag.


Die Heide blüht!
Sträußchen gepflückt von meiner lieben Mama.

 Meine Änderungen dieses Mal:
  • knieumspielend bzw. ganz knapp darüber
  • Oberteil noch etwas mehr verlängert als letztes Mal (1,5 cm mehr angeschnitten und mit der Nahtzugabenbreite meiner Overlock genäht), so liegt die Teilungsnaht sogar ein Stückchen unter der Brust. Wer das auch so machen möchte: Ich habe diese Änderung aufgrund meiner Körpergröße (1,82 m) vorgenommen, denn meine Taille sitzt oft tiefer als im Schnitt vorgesehen. Für kleinere Frauen wird diese Änderung sicher nicht oder weniger umfangreich notwendig sein. 
  • Gummiband eingezogen und an den Enden ein Stück rosa Band befestigt, Gummiband dieses Mal aber am Tunnelende festgesteppt. Zum Stillen muss ich das Band bei diesem Kleid nicht öffnen, sondern kann es bequem nach unten ziehen. Und schon kann Mr. Mini-Margerite es sich schmecken lassen :-)
  • Zipper weggelassen, aber an den Seitennähten dieses Mal nichts zugegeben, sondern wie vorgesehen genäht. Aufgrund des Jerseys kann ich das Kleid bequem über den Kopf ziehen.
  • Beleg am Ausschnitt mit Vlieseline H180 verstärkt, um dem Jersey etwas "Stütze" zu geben.



Fraglich ist nur...
Ich hätte gerne ein Kleid aus weichem Babycord für den Herbst/Winter. Bei Stoff & Stil habe ich (hoffentlich schönen) Babycord in flaschengrün bestellt. Ob sich der Schnitt Brindisi auch dafür eignet? Das vordere Oberteil wird leicht gerafft, ob das damit geht? Mmmh... Und ich hätte lieber 3/4-Ärmel dazu, die müsste ich also ändern. 
Im Stoff&Stil-Katalog gab es ein senfgelbes Cordkleid aus einem Stoff&Stil-Schnitt, habt ihr das gesehen? Den habe ich aber nicht geordert, da es den so ähnlich bestimmt schon mal bei Burda gab. Nur in welcher Ausgabe? Und hab' ich die? Wer hilft mir jetzt beim virtuellen Tieftauchen im Stapel meiner Nähzeitschriften? Freue mich über eure Tipps!

Derweil mag ich dieses Jerseykleid gar nicht mehr ausziehen und trage bei kühleren Temperaturen eine  weite Leinenjeans drunter und einen schmalen, blauen Wickel-Feinstrickpulli drüber. Es lebe das Zwiebelschalenprinzip! 

Ich wünsche euch eine sonnige Wochenmitte und viel Spaß beim heutigen Me Made Mittwoch!
Eure Hella

P.S.: Inzwischen haben sich schon einige kreative Nordlichter (aktuell 16 Mädels) gemeldet, die Lust auf ein Treffen am 20.10.12 in Hamburg haben. Wenn noch jemand von euch aus Hamburg und Umgebung kommt und jetzt neugierig geworden ist, bitte hier entlang ...



Mittwoch, 12. September 2012

Happy Birthday, kleines Löwenherz!

Unser liebes kleines Löwenherz! Heute wirst du schon 2 Jahre alt.

Als Mini musstest du so tapfer und stark sein! Wie schön, dass es dir weiterhin wieder gut geht und du mit deinen hübschen blauen Augen so viel Licht in die Welt bringst!

Passend zum Löwenherz, wie dich deine Eltern manchmal nennen, gibt es dieses Jahr von mir ein Löwen-Geburtstagsshirt - schön fresh abgesetzt mit orangenem Bündchen. Lass es dir gut gehen, dich hochleben und bleib so ein Strahlemann, wie du bist!


Damit das Halsbündchen hinten nicht kratzt, habe ich dir einen Streifen mit Löwen zwischengefasst. Für meine Leserinnen: Das geht so oder so.



Alles Gute zum Geburtstag! Deine Tante Hella

Montag, 10. September 2012

Himbeertraum

Letzte Woche gab es bei uns diese Quark-Himbeer-Torte anlässlich Mr. Margerites Geburtstag. Und da sie sooo lecker war und gar nicht schwer zu machen ist, rücke ich heute auf besonderen Wunsch von Elisa das Rezept raus :-) Torte passt heute auch richtig gut, denn heute hat Elisa Geburtstag...


Quarktorte mit Himbeeren 

Zutaten für einen Biskuitboden (wir benötigen insgesamt zwei Böden):
2 Eiweiß
2 Eigelb
75 g Zucker
75 g Mehl
1 TL Backpulver
25 g Speisestärke
Backpapier
Springform 26 cm Durchmesser

Füllung:
6 Blatt weiße Gelatine
1 P. Vanillezucker
400 g Sahne
Saft und Schale einer abgeriebenen Bio-Zitrone
125 g Zucker
600 g Himbeeren
750 g Magerquark
50 g Mandelblättchen

So wird's gemacht:
  1. Eiweiße steif schlagen und Zucker einrieseln lassen. Eigelbe unterheben. Mehl, Stärke und Backpulver vermischen, auf die Eischaummasse sieben und unterziehen.
  2. Springform mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen, bis der Teig leicht gebräunt aussieht. Boden aus der Form stürzen und Papier abziehen. Auf diese Weise insgesamt 2 Böden herstellen.
  3. Gelatine in Wasser einweichen. Quark, Zitronenschale und Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Sahne steif schlagen. Gelatine ausdrücken und im heißen Wasserbad unter Rühren auflösen. Gelatine mit Hilfe eines Schneebesens mit etwas Quarkmasse verrühren (dann kühlt sie sanft ab ohne zu klumpen) und dann unter den Quark ziehen. Sahne unterrühren. 
  4. Einen der Böden mit dem Springformrand umlegen. Etwa 3/4 der Quarksahne darauf streichen und mit ca. 400 g Himbeeren belegen. Den zweiten Boden darauf legen und leicht andrücken. Restliche Quarksahne darauf verstreichen und mit Himbeeren belegen. 
  5. Torte 6 Std. kalt stellen.
  6. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig und langsam anrösten (Vorsicht, die werden schnell schwarz!). Springformrand von der Torte lösen und den Rand damit garnieren.
Gutes Gelingen!

Elisa hat ein super Foto von der angeschnittenen Torte gemacht, bevor wir sie mit großem Appetit gegessen haben. Sieht die nicht lecker aus?


Vielleicht habt ihr Lust, den Himbeertraum am nächsten Wochenende mal auszuprobieren? Zur Zeit ist nämlich Himbeersaison! Wenn ihr lieber Blaubeeren oder Brombeeren oder Mandarinen mögt, schmeckt die Torte damit sicher auch herrlich!

Einen wunderbaren Wochenstart wünscht euch
eure Hella

Samstag, 8. September 2012

Schokoladeneisverkäufer von 'nem ander'n Stern

Als ich den Schnitt für die Kuschelhose Mieke bei Liepsch erspäht habe, war ich von den vielen hübschen Beispielen ganz angetan. Aaaber! Die Hose schienen ausschließlich Mädels zu tragen! Nach meiner Frage, ob sich der Schnitt wohl auch für kleine Jungs eignet, schlug mir Frau Liepsch vor, das doch einfach selbst auszuprobieren und den Schnitt für Jungs probezunähen. Oh, dazu hatte ich große Lust und auch recht bald eine Idee! Gesagt, genäht!

Nicki "Stars" in türkis-lime von Lillestoff und schokobraunes Bündchen, beides von Glücksmarie
Und? Jungstauglich? Jungstauglich!

Bei der Original-Mieke wird der Einfass-Streifen vom Armausschnitt zum Bindebändchen über der Schulter, was mich an Trägerkleidchen erinnert. Die Miss-Margerite-Mieke hat auch eingefasste Ausschnitt-Kanten, aber statt der schmalen Bändchen breite Träger bekommen, die hinten angenäht und vorne per Kamsnap geschlossen werden. So sieht es für mich mehr nach Latzhose aus.

Die Breite des Latzes lässt sich durch die eingelegten Falten gut anpassen. Ich habe z.B. die mittlere Falte etwas weniger breit abgesteppt, sodass ich ca. 1 cm mehr Umfang gewonnen habe.

Was sagt Papa Mr. Margerite? 
  • Sitzt beneidenswert baggy, sieht gemütlich und echt knuffig aus.
  • Lässt sich gut an- und ausziehen (wichtig, wenn man Windelbeauftragter der Familie ist).
  • Die Saumbündchen sind schmal geschnitten und da ein weniger elastisches Bündchen vernäht wurde, muss er die Söckchen vorher anziehen. Ich sage: Macht nix, das muss so, damit nix über den Fuß rutscht.
  • Der Schlitz mit Verschluss hinten ist wichtig, damit Mieke oben gut anliegt und sich trotzdem gut an- und ausziehen lässt. Er findet aber den Knopf unpraktisch und schlägt für's nächste Mal ein Stück Gummiband als Verschlusslösung vor. Na, mal sehen... 
  • Der Kamsnap am Rücken droht sich wieder zu lösen. Das bedeutet für mich: Beim nächsten Mal besser dünneren Stoff zum Einfassen verwenden, damit der Druckknopf mehr Halt hat.
  • Gesamturteil: Taugt. Männer sind da ja eher pragmatisch ;-)


Mieke gibt es ab Gr. 68. Unser Mr. Mini-Margerite passt da mit seinen knapp 10 Wochen schon prima rein. A bissel Platz zum Reinwachsen ist aber noch ;-)

Und warum heißt dieser Post Schokoladeneisverkäufer?
Mr. Mini-Margerites Patentante bemerkte neulich zu meiner Stoffwahl mit den großen Sternen, dass ich unserem Mini wohl einen kleinen Weltraumanzug nähen würde und er damit wie ein Männlein von einem anderen Stern aussehen wird. Faszinierende Assoziation! Da fiel mir gleich dieses Lied ein, was wir ihm u.a. gerne beim Wickeln vorsingen:

Bill Ramsey: Schokoladeneisverkäufer

Die wichtigste Frage lautet natürlich: Was sagt Mr. Mini-Margerite dazu?
Fragen wir ihn doch mal, ob er sich darin wohl fühlt! Es sieht so aus, oder :-) ? 


Dann schielt er auf den Glücksklee-Nicki, der noch in meinem Stoffregal liegt...
Und es sieht so aus, als ob er mir damit sagen will: "Ab an die Nähmaschine, Mama, da geht's lang! Davon kannst du mir gerne noch welche nähen!"


So klein und schon so gute Ideen! Also ihr Lieben, ich muss dann mal wieder... und wünsche euch ein schönes Näh- und Spätsommerwochenende!
Eure Hella

P.S.: Danke Mirj, dass ich deinen Schnitt für Jungs testen durfte! Hat viel Spaß gemacht!!

Donnerstag, 6. September 2012

Lust auf ein kreatives Nordlichter-Blogger-Treffen?

Liebe Blogger-Kolleginnen und Leserinnen aus Hamburg und Umgebung, deren Herz für's Nähen / Stricken / Häkeln etc. schlägt! Wir - Elisabeth und ich - möchten euch gerne kennenlernen!

Vielleicht ergibt sich aus unserem Treffen eine nette Runde für spätere Zusammenkünfte, um gemeinsam an unseren aktuellen Projekten zu werkeln, uns auszutauschen und nebenher leckeren Kuchen zu essen!


Wann?
Samstag, 20.10.2012 ab 13 Uhr

Wo?
Für das Treffen haben wir uns ein nettes Café hier bei uns im Hamburger Süden (ca. 15 Minuten von HH Hbf. entfernt, in S-Bahn-Nähe) ausgeguckt, wo wir uns bei Interesse ggf. auch zu späteren Nähkränzchen treffen könnten. 

Wie?
Wer Lust dazu hat, sendet einfach mir oder Elisabeth eine Mail. Schreibt gerne dazu, welche Art kreatives Nordlicht ihr seid: z. B. eine häkelnde Hamburgerin, eine nähende Norderstedterin, eine strickende Staderin oder eine quiltende Kielerin. So können wir uns einen Überblick verschaffen und das Treffen entsprechend organisieren. Alles Weitere erfahrt ihr dann per Mail.

Wir freuen uns auf euch und sind gespannt...

Viele Grüße aus Hamburgs Süden!
Hella und Elisabeth

P.S.: Das Logo dürft ihr gerne für euren Blog mitnehmen (rechte Maustaste / Bild speichern unter).