Sonntag, 5. Mai 2013

Himmelfahrtskommando: Flexible Response

Die Lagebesprechung am letzten Sonntag beim Sew-Along habe ich schwänzen müssen. In unserer Wohnung tat sich eine mittlere Katastrophe auf, mit der wir eine ganze Weile beschäftigt waren und viel Zeit und vor allem Nerven gelassen haben. Nun kehrt hier langsam wieder Normalität und Entspannung ein.

Soviel zu meiner Verteidigung :-)
Heute geht es beim Himmelfahrtskommando um Folgendes:

"Flexible Response: Es geht in die Schlußphase. Nur nicht verkrampfen. Schwierigkeiten aus dem Weg räumen und fertig werden. Die zweite Luft ausnutzen und schon mal die Siegesfeier planen. Oder eben: Nächte durchmachen."

Da ich schon recht weit mit dem Kleid gekommen war, liege ich gut in der Zeit.
So schaut's aus:
  • Die Ärmel sind eingenäht und mit Manschetten und Schlitz versehen. Nur die Nahtzugaben müssen an der Armkugel noch versäubert werden.
  • Der Saum ist gebügelt und muss noch angenäht werden.
  • Was noch fehlt, sind passende Knöpfe. Es sollten rote, kleine Kugelknöpfe sein. Habe ich aber nirgends gefunden. In meiner Verzweiflung habe ich beim Berliner "Nähkontor" angerufen, auf den ich durch Lucys Post aufmerksam wurde. Das war eine hervorragende Idee, denn hier gab es das, was ich suchte. Und die liebe Elke schickt mir die Knöpfe ausnahmsweise per Post. Ein dickes Dankeschön nach Berlin!!

Bei dem Bild oben könnte man denken, meine Güte, welch lange Ärmel! Aber nein, ich habe keine Orang-Utan-Arme ;-). Sie sind zwar lang, aber auf der Puppe sieht das mit den Ärmeln irgendwie doof aus. Angezogen und durch die Manschetten werden sich die Ärmel so schön blusig schoppen, also etwas zusammenschieben. Alles gut!

Hier noch mal der schicke Kragen, den schaue ich mir so gerne an. Kragen sieht immer so schön "angezogen" aus.


Meine ganz persönliche Zitterpartie für den Endspurt bis zum Finale am Donnerstag:

  • Kommen die Knöpfe rechtzeitig, sprich Mittwoch? Ich denke schon...
  • Knopflöcher sind immer wieder herausfordernd. Meine Maschine macht die zwar automatisch, aber trotzdem nicht immer exakt gleich. Wahrscheinlich sitzt hier das Problem aber eher vor der Maschine als drin, wenn ihr versteht... Außerdem mag ich es so überhaupt gar nicht, Löcher in fertige Kleidungsstücke zu schneiden. Da es 12 Knopflöcher gibt, darf ich das Ganze 12 x durchmachen *grusel*.

Wie's den anderen geht, erfahrt ihr heute bei Alex. Ich habe heute wieder meinen Lieblingsrüblikuchen zum Frühlingskleid gebacken. Davon hole ich mir jetzt ein dickes Stück und einen Kaffee und schaue mal, was die anderen Mädels so treiben.

Einen wonnigen Sonntag wünscht euch
eure Hella

Kommentare:

  1. Super schön. O wie super schön. Totale Begeisterung hier.

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Kleid, super gelungen.

    LG Karina

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid ist toll. den schnitt kenne ich ja, und aus diesem Stoff, ein traum. Rote Knöpfe dazu sind sicherlich herrlich.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geworden!! Und der Stoff ist einfach ein Traum...Ich bin gespannt auf Tragefotos :-)

    Herzlich
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Dein Kleid sieht klasse aus.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid sieht großartig aus. Knopflöcher nähen ist auch bei mir immer eine große Zitterpartie. Ich wünsche dir starke Nerven!
    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Der Kleid und der Schnitt - ein Traum! Ja, und die Knopflöcher stehen mir auch noch bevor...
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  8. Puh!! sehr tolles Teil und der Kragen gefällt mir richtig gut!Top Teil!!
    Lieben Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr schönes Kleid! Ich drücke die Daumen, dass die Knöpfe noch rechtzeitig kommen.

    Das mit den Knopflöchern kenne ich - was ist das für ein schrecklicher Moment, wenn man den Nahttrenner an die Knopfleiste ansetzt, mit der man sich soeben so viel Mühe gegeben hat...

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht wirklich sahneschnittchenmäßig aus, bin sehr gespannt auf Donnerstag!
    Meine Maschine kann übrigens auch automatische Knopflöcher und macht doch manchmal, was sie will. Ich bild mir ein, das liegt NICHT an mir. Das Problem ist da schon und auf jeden Fall die Maschine!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Oh, ich bin sehr gespannt - bei den Ärmeln bin ich auf den ersten Blick doch etwas skeptisch ;)

    AntwortenLöschen
  12. Knopflöcher finde ich auch immer schrecklich. Da hat man ein vorzeigbares Kleidungsstück und was ist, wenn die Knopflöcher dann mißlingen? Meine Maschine spinnt auch manchmal während der automatischen Knopflöcher, aber Gott sei Dank kann ich dann mittendrin auf "manuell" umstellen. Ich drück dir die Daumen, dass alles klappt!
    Gruß, Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Das Kleid ist sehr hübsch. Vor Knopflöchern grusel ich mich auch immer, mir geht es da wie dir. Falls die Knöpfe nicht rechtzeitig kommen kannst du es ja vielleicht wenigstens probehalber mit verdeckten Sicherheitsnadeln schließen zum Vorführen. Ich drück die Daumen für Knopflöcher und schnellen Versand. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  14. Ja, das Nähkontor ist einfach die ideale Bezugsquelle, wenn man schon eine genaue Vorstellung vom Knopf hat, denn dort findet man ihn tatsächlich. Ich war da ja auch fündig geworden bei der Suche nach den unauffälligen, besonderen Knöpfen für meine Strickjacke.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!