Mittwoch, 4. Dezember 2013

Treasure Pocket Pants

Schon einige Zeit fertig und fotografiert, nur bisher keine Muße zum Bloggen gefunden :-) Aber hier ist sie nun, die "Treasure Pocket Pants" mit einem der Baumwollstoffe aus meiner Stoffprobenähaktion in Kooperation mit stoffe.de.


Stoffedunkelbrauner mittelfester Baumwollstoff "Tula Cotton Medium(Fb 8) von stoffe.de, Fröschestoff aus festem Baumwollstoff von Kokka via Frau Tulpe in Hamburg vor einigen Jahren 
Schnitt: Treasure Pocket Pants in Größe 2/3 aus "Sewing for Boys"  



Mit dem Stoff bin ich sehr zufrieden. Beim ersten Projekt habe ich die leichtereVariante der Baumwollstoff-Serie "Tula Cotton Soft" verwendet und bin damit auch nach längerem Tragen immer noch sehr zufrieden. Selbst ohne Bügeln kann man die Bluse nach der Wäsche wieder anziehen (ja, ich bin ein Bügelmuffel, außer beim Nähen, das ist ja was gaaanz anderes) und der Stoff fällt sehr schön. 

Bei der Kinderhose habe ich die mittelstarke Baumwolle "Tula Cotton Medium" verwendet und auch damit bin ich sehr zufrieden. Der Stoff ist fest, wirkt stabil, ist aber dennoch weich im Griff. Vergleichbare Unis wie von Stoff&Stil, die ich bisher z.B. zum Taschenfüttern verwendet habe, sind mir im Vergleich zu hart. Einzig der Braunton könnte für meinen Geschmack noch einen Tuck dunkler sein, mehr so zartbitterschokoladenbraun.

Diese mittelfeste Variante habe ich auch für Mr. Mini-Margerites Kitarucksack (Projekt Nr. 4) verwendet. Ja, pünktlich zum Start der Eingewöhnungsphase am Montag war er tatsächlich auch fertig. Fehlen nur noch schöne Fotos, dann zeige ich ihn euch. Er ist toll geworden, soviel sei verraten! 
.

Der Schnitt ist für mich eine Enttäuschung, da zwei Schnitt-Teile meiner Meinung nach zu klein geraten sind. Vielleicht war ich auch einfach zu düselig und habe die falsche Größe abgezeichnet? Kann ich mir eher nicht vorstellen, da ich das immer noch mal kontrolliere, bevor ich den Bogen wegpacke. Es handelt sich dabei um die Teile "Side Panel" und "Hem Facing", die meiner Meinung nach zu kurz sind. Beim Side Panel konnte ich tricksen und habe es passend gemacht, das Hem Facing habe ich weggelassen. 

Die Anleitung war ok, bis auf den Punkt mit der Erläuterung und Zeichnung zum seitlichen Kontrast-Stoff und der Taschenkonstruktion. Die ist *pardon* einfach Gurke und missverständlich. Ich habe ewig gebraucht, bis ich verstanden habe, wie die Herrschaften Anleitungsschreiber das gerne hätten. Und ich bin echt geduldig, was sowas angeht. Hier aber habe ich bitter geflucht und schlussendlich hat mich Mr. Margerite auf die Lösung gebracht.  

Ursache für die Verwirrung war, dass das Schnitt-Teil "Side Panel Top" laut Anleitung auch aus dem gemusterten Stoff (so wie die Tasche bzw. das Seitenteil "side panel pocket") zugeschnitten werden soll. Wenn man sich die Fotos der fertigen Hose anschaut, muss dieses Teil aber aus dem einfarbigen Stoff sein, sonst würde die Hose völlig anders aussehen. Ich war beim Nähen dadurch sehr verunsichert, wie die Teile nun letztlich zusammengehören. 

Ob die weiten Hosenbeine bei der Schatzsuche nicht eher hinderlich sind, muss sich beim Tragen zeigen. Vielleicht ziehe ich hier vorsorglich ein Gummi ein, wenn ich schließlich den Saum nähe oder bringe kurze Bündchen an. Die Hose soll ja auch praktisch sein und keine Stolperfalle ;-)

Ich hoffe, dass die anderen Schnitte im Buch nicht auch irgendwelche Fehler haben. Große Lust das auszuprobieren habe ich nach der aktuellen Erfahrung nicht mehr. Hat jemand von euch schon andere Schnitte aus dem Buch genäht?



Wer sich wundert, warum die Säume noch so roh aussehen... Die Hose ist für das aktuelle Wetter nicht mehr warm genug, außerdem noch sehr reichlich und daher wird Mr. Mini-Margerite sie erst nächstes Jahr im Frühjahr/Sommer tragen. Die Hosenbeinlänge wollte ich daher jetzt noch nicht festlegen.

Ich wünsche euch eine wunderbare Wochenmitte!
Eure Hella 

Kommentare:

  1. Hallo, eine sehr schöne Hose ist das geworden! Besonders der obere Bund gefällt mir sehr. Am unteren Hosenbein würde ich auch eher Gummi oder Bündchen bevorzugen. Ich vermute ebenfalls, dass man da sonst stolpert. Der Schnitt aus dem Buch hat mich auch schon sehr verlockend angeschaut, war aber auch von den Erläuterungen ziemlich verwirrt. Wird der Seitenstreifen inklusive Tasche einfach drauf gesetzt?
    Aus dem Buch habe ich ansonsten die Badehose (als kurze Hose), sowie das Raglan-T-Shirt ausprobiert. Die Hose passt meinem Zweijährigen gut. Mit der Passform des T-Shirts bin ich allerdings nicht so zufriefen. Das spannt an der Brust und die Ärmel wirken komisch angesetzt.
    Viele Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut, dass du durchgehalten hast und dich durch die Anleitung gekämpft hast - es ist eine tolle Hose geworden! Die Farben sind so schön.
    Hast du schon mal die Autoparkhose von Fräulein Otten ausprobiert? Ähnlicher Effekt, tolles FreeBook (ich habe sie schong getestet).

    Der Fleecestoff von der Pilzjacke war vom Holland-Stoffmarkt in Frankfurt, aber den gibt es vielleicht auch bei Dawanda.

    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut, dass du durchgehalten hast und dich durch die Anleitung gekämpft hast - es ist eine tolle Hose geworden! Die Farben sind so schön.
    Hast du schon mal die Autoparkhose von Fräulein Otten ausprobiert? Ähnlicher Effekt, tolles FreeBook (ich habe sie schong getestet).

    Der Fleecestoff von der Pilzjacke war vom Holland-Stoffmarkt in Frankfurt, aber den gibt es vielleicht auch bei Dawanda.

    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Gerade sitze ich auch über dieser Anleitung und verstehe nur Bahnhof. Dein Blog hat hier zumindest etwas Licht ins Dunkel gebracht, bin genau über diese Stelle auch gestolpert. Und ist es dann tatsächlich so, dass diese Taschen nicht appliziert werden sondern eingesetzt werden? Ok..
    Habe von Sewing vor Boys schon verschiedenes genäht, den Romper, jedoch mit verlängerten Armen und Beinen als Winterversion (da war der Ausschnittbesatz irgendwie zu knapp, aber meiner war dann zu lang, jetzt ist der Ausschnitt etwas luftig geraten), vom Raglan-T-Shirt hab ich schon zwei genäht und bin mit der Passform sehr zufrieden, dann die süße Anzug-Jacke (Out on the Town-Jacket) und die Little-Heartbreakers-Pants. Die Jacke ging super-einfach, die Hose auch, nachdem ich jeden Anleitungs-Schritt 1.000.000.000 gelesen hatte ;-). Der Besatz für den Hosenaufschlag kam mir auch erst zu kurz vor, aber da er innen an der Hose zuerst festgenäht wird kam es dann doch hin...
    Vielen Dank für Deinen Blog-Beitrag! Er hat mir gerade echt geholfen!
    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!