Montag, 28. Januar 2013

UFO-Angriff 2. Zwischenstand

Hui, wie die Zeit vergeht. Heute gibt es schon den 2. Zwischenstand des UFO-Angriffs:
  • Zwischenstand
  • Alles gut bei euch? Wie motiviert ihr euch so zwischendurch? Gibt jemand seine Geheimtipps preis?



Wie gewohnt, Ladys first:

Mein Zwischenstand an diesem Montag als Bild zusammengefasst:


Mr. Mini-Margerites Shirt ist fertig. Das leuchtende Orange habe ich mit schokobraunen Bündchen kombiniert.


Da ich das Shirt in Gr. 74 (Modell 1, ottobre 04/2012) zugeschnitten hatte und gerne wollte, dass es ihm noch länger passt, habe ich es mit Jerseystreifen verbreitert, die ich an den Seitennähten zwischengefasst habe. 


Mr. Margerite meint, dass das Shirt wie ein 70er-Jahre-Rennfahrer-Shirt aussieht. Am liebsten hätte er noch Rallye-Streifen als Brust-Applikation gehabt. Mein Fundus gab jedoch nichts Passendes her, insofern ist das Shirt schlicht geblieben. Spontan kam ihm dabei dieses Auto in den Sinn :-)

Bild von hier
Ach ja, das passende Sabbertuch Halstuch (orange mit türkis-hellblau-gestreifter Abseite) ist auch fertig, ich habe es nur vergessen zu fotografieren, ehrlich :-)

Beim Hexagon-Bodenkissenbezug habe ich 2 weitere Blumen (Nachtrag: und am Montagnachmittag 3 weitere) genäht. Nicht viel, aber immerhin. Beweisbilder liefe ich nach, gestern Abend war das Licht schon zu schlecht. Diese Woche werde ich mich dem guten Stück verstärkt widmen. 

Zwischenstand am Montagnachmittag mit insgesamt 5 weiteren Blumen (ich habe sie zwecks Motivation auf das Kissen gelegt, sie müssen noch zusammengenäht werden)

Von meiner Häkelweste nach Drops 99-11 habt ihr euch beim letzten Mal Tragefotos gewünscht, um das Problem mit den "beulenden Seitennähten" besser beurteilen zu können. Here we go:

Auf der Rückseite sieht man noch den Farbunterschied eines nachbestellten Knäuels.
Mädels, ich sag euch was: Die Weste ist einfach insgesamt zu groß geraten (wie bin ich nur auf die Idee gekommen, sie in L zu häkeln?). An den Seitennähten enger machen finde ich bei Gehäkeltem ungünstig, dann hätte ich so eine wulstige Nahtzugabe, och ne! Wieder auftrennen ist ausgeschlossen. Daher habe ich beschlossen, dass sie jemand anderes glücklich machen soll. 

Ich mag die Details der Weste sehr!
Also, wer möchte die Häkelweste haben? Hier die Eckdaten:
  • Material: 5 Knäule dunkelbraunes Baumwollgarn (Drops Safran), 7 helle Holzknöpfe
  • Größe L (einfache Lage gemessen): 47 cm Saumbreite, 43 cm Taillenbreite, 48 cm Brustbreite, 55 cm Gesamtlänge, 36 cm Knopfleistenlänge); weitere Maße bei Bedarf gerne auf Anfrage per Mail
  • Für 25 Euro inkl. Versand ist sie dein: 12,50 € (Garn) + 4,20 € (7 Holzknöpfe) + 2,40 € Versand als Maxibrief + 5,90 € als kleines Trostpflaster für mich
  • Wer sich zuerst meldet, bekommt sie. 
Das Granulex für die Amineko-Häkelkatze ist inzwischen endlich angekommen. Die Post hatte mir keine Benachrichtigungskarte hinterlassen, daher ging das Päckchen zunächst wieder zurück an den Absender, der es mir freundlicherweise kostenlos erneut zugeschickt hat....

Meine Geheimtipps? Frühlingskleid/er planen, Schnitt/e besorgen und darüber sinnieren! Macht Spaß! Nennt man das theoretisch nähen? Eine Idee habt ihr ja schon gesehen, nehme ich an. Ich halte euch auf dem Laufenden, was die Lösung vom Butterick-5078-Größen-Problem angeht. Danke an dieser Stelle schon 'mal für eure lieben Kommentare und hilfreichen Mails mit Ideen.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!
Eure Hella

Freitag, 25. Januar 2013

Butterick 5078 / HILFE!!!

Als ich dieses Kleid letzten Freitag bei Julia gesehen habe, war es endlich um mich geschehen. Der Schnitt kursierte ja schon eine Weile bei Melleni. Ach ja, man kann nicht immer standhaft bleiben :-) Und so habe ich spaßeshalber einfach mal bei Elektrokauf alias Ebay geschaut und siehe da, in einem Shop in den USA gab es das Schätzchen zum Sofortkaufen, sogar mit moderaten Versandkosten. Umgerechnet habe ich 15 Euro für Schnitt und Porto bezahlt. Heute war er schon - welch Jubel - im Briefkasten:


Tja, trotzdem böses FAIL. Ich sage nur: Augen auf beim Schnittekauf oder wer lesen kann ist klar im Vorteil. Na, was sehen wir oben rechts auf dem Schnitt? Genau, Größe 16-24. Passt mir das? Ne.

Die aufgedruckte Größentabelle verrät, welche Maße sich dahinter verbergen (die cm-Maße sind hellblau unterlegt):


Um die Hüften herum kann ich schon etwas mit Größe 16 anfangen, das sollte passen. Aber obenrum brauche ich etwas zwischen Größe 12 und 14. Falls der Schnitt groß ausfällt, würde ich mich sogar für die 12 entscheiden. Außerdem soll man das Kleid aus dehnbarem Stoff nähen, da kann ich ruhig die kleinere Größe nehmen.

Tja, Scheibenkleister! Böses Foul! Gibt's ja nicht. Wieso teilen die das bitteschön auf in 8-14 und 16-24? Ist auch schon egal. So komme ich damit jedenfalls nicht weiter.

Hilft also nur eins: HILFE!!! War das laut genug? Lieber noch mal: HIIIILFEEE!
Gibt es jemanden da draußen, der den Schnitt in der kleineren Variante (8-14) zuhause hat und mir aus der Patsche helfen will? 

Wenn ja, bitte melde dich bei mir! Ich werde dich dafür in mein Abendgebet einschließen. Oder was auch immer du dir vorstellst, sicher finden wir da einen Modus, der uns beide glücklich macht.


So, jetzt hoffe ich. Hoffentlich erhört mich jemand und hat Mitleid mit mir... Schließlich sollte das doch mein Frühlingskleid werden! Och menno. Wo sind nur meine Taschentücher?

Euch allen ein schönes Wochenende!
Eure Hella

Dienstag, 22. Januar 2013

Willkommensgeschenk

Für den süßen Neuankömmling in unserer Familie - meine Schwägerin hat letzte Woche ihren 3. Sohn geboren - habe ich eine kleine Wintermütze gestrickt. Sie war ratz-fatz fertig und hat mir viel Spaß gemacht. Eine schöne Abwechslung zu den UFOs :-)

Eulenmann Udeldudel kam in seiner Rolle als Blogassistent auch endlich 'mal wieder zum Zuge. Er durfte das Mützchen anprobieren und sich neben der Spieluhr, die in meiner Kinderzeit immer neben meinem Bett hing, ablichten lassen:


Das Mützchen hat Ohrenklappen und ein Bindeband, damit es das Baby mit seinen zarten Ohren im Winter schön warm hat. Ich habe es nach Babydrops 11-23 in der kleinsten Größe aus einem Knäuel "Lana Grossa Lavato" in beige-dunkelgrau (ein edles Schätzchen aus meiner Woll-Kiste) mit einem 8er Nadelspiel  gestrickt. Die Wolle ist ganz weich und kuschelig!


Mr. Mini-Margerite hat letztes Jahr auch eine Mütze nach dieser Anleitung aus "Drops Andes" in grau von Elisa bekommen. Diese Mütze ist seitdem im Dauereinsatz und wächst gut mit. Auf dem Bild unten trägt er sie an Weihnachten. Darunter sieht man seinen Weihnachstpulli aus Sweat mit Aufbügel-Heli hervorblitzen, den ich ihm genäht habe. Ach ja, diesen Pulli muss ich euch demnächst unbedingt noch einmal gesondert zeigen...


Elisa hat die Anleitung perfekt abgewandelt, was ich bei der Mütze für meinen kleinen Neffen dann ebenso gemacht habe:

  • Mütze in Runden gestrickt (laut Anleitung soll man sie hin und zurück stricken und später zusammennähen, was umständlich wäre).
  • Mützenrand und Ohrenklappen zum Schluss 1-2 Runden umhäkelt. Das macht einen schöneren Abschluss und verbessert den Sitz der Mütze. Außerdem kann man so sichergehen, dass sie auch lang genug ist, um Stirn und Ohren gut zu umschließen.
  • Bindebänder an den Ohrenklappen angebracht. 
  • Meine Abwandlung: Die Mütze erschien mir für ein Neugeborenes mit 35 cm KU etwas hoch. Daher habe ich einen Faden durch eine der letzten Reihen vor dem Abschluss gezogen und so einen kleinen Bommel abgebunden. Wenn man den Faden später entfernt, wächst sie noch besser mit, so mein Plan...

Wer von euch also auf der Suche nach der perfekten Babymütze für den Winter ist, sollte dieses Modell unbedingt ausprobieren!

Ich freue mich nun auf Tragebilder von meinem lütten Neffen und hoffe, dass das Mützchen gut passt und den Eltern gefällt.

Liebe Grüße!
Eure Hella

Montag, 21. Januar 2013

UFO-Angriff 1. Zwischenstand

In den letzten 2 Wochen haben wir unsere UFOs identifiziert, Pläne geschmiedet und Belohnungen ausgedacht. Viele von euch haben geschrieben, dass sie es Belohnung genug finden, wenn die UFOs wie geplant fertig werden. Das ehrt euch, Mädels!  

Heute geht es um den 1. Zwischenstand und ich bin gespannt, wie es euch in der letzten Woche ergangen ist:
  • Zwischenstand: Ich hab' schon angefangen und bin voll motiviert. / Hilfe, ich habe schon wieder etwas Neues angefangen. / Guckt mal, soweit bin ich schon! / Seht nur, dieses UFO ist fertig und ich bin ganz stolz darauf!
  • Mein innerer Schweinehund und ich
  • gegenseitiges Motivieren und Schulterklopfen

Weil es so schön war, dürft ihr wieder zuerst:


So, und bei mir?

Die braune Häkelweste ist fertig. Da das erst seit gestern Nachmittag so ist, gibt es noch keine Tragefotos. Das Licht war dann auch schon wieder zu schummerig...

Häkelweste nach Drops 99-11 aus Drops "Safran" und Holzknöpfen
Ich glaube, ich muss jetzt erst 'mal ein wenig Abstand von diesem UFO gewinnen. Ich kann keine Fäden mehr sehen und braune Fäden schon gar nicht! Und überhaupt dachte ich, dass ich mit diesem UFO schneller fertig werde. Aber Knopfleiste, Seitennähte, Umhäkeln, Fäden vernähen und Knöpfe annähen haben dann doch mehr Zeit als gehofft in Anspruch genommen. Soll ja dann auch alles möglichst gut und gleichmäßig aussehen... Ganz ehrlich? Wenn ich hier heute nicht vorturnen müsste, hätte ich das Teil bestimmt noch ein paar Tage in eine dunkle Ecke verbannt :-)

Und bei der Anprobe stelle ich dann auch noch fest, dass die Weste an der Seitennaht auf Brusthöhe ein bisschen beult. Wäre das ein genähtes Teil, würde ich die Seitennähte an dieser Stelle etwas enger machen. Mr. Margerite meint: "Sie sitzt gut, aber nicht perfekt." Recht hat er. Menno :-/ Ich find das doof so *grummel*! Habe aber noch die Hoffnung, dass sich das beizieht. Zur Not mache ich die Naht doch etwas enger an dieser Stelle. Fazit: Kommt Zeit, kommt Rat. Ich sitze das Problem erst mal aus ;-D

So, Schluss jetzt, Meckermodus aus!! Denn ansonsten gefällt mir das Teil ganz gut! Ich habe - so wie Elisa - nicht das von Drops vorgeschlagene Fächermuster zum Umhäkeln genommen, sondern das Pikotmuster, das laut Anleitung eigentlich nur für den Rand der Knopfleiste vorgesehen ist. Sieht hübsch aus, oder?


Etwas Neues angefangen habe ich nicht, dafür aber noch 2 angefangene Strickprojekte in der Pipeline, die ich während der Weihnachtstage schon begonnen habe (Handschuhe / Fäustlinge für mich und ein roter Pullunder für's Baby).  

Mädels, ich bin schon stolz auf mich, dass ich mich hier so vorbildlich durch meine UFOs wurschtele. Aber so langsam schiebe ich einen leichten UFO-Überdruss. Vielleicht brauche ich ein frisches Projekt? Etwas nicht Angestaubtes, ohne Vorgeschichte, irgendetwas Verheißungsvolles, etwas ganz Tolles, vielleicht ein neues Kleid für mich... Hach ja, das wär's doch, oder? Tja, nix da! Erst die Pflicht. Und da sind ja auch ganz schöne Sachen dabei...  

Mein Zwischenstand als Bild zusammengefasst:


Für meine Häkel-Amineko habe ich immerhin schon Granulat zum Füllen bestellt. Leider wurde es immer noch nicht geliefert, da muss ich mal hinterhaken... 
Als Nächstes möchte ich gerne das orangene Baby-Shirt plus Halstuch fertig machen. Und vielleicht parallel schon ein paar Hexagons für den Bodenkissen-Bezug nähen? Mal sehen! Jep, nämlich am nächsten Montag :-)

So, wenn mir jetzt jemand aufmunternd auf die Schulter klopfen möchte, nur zu! Ich glaube, das kann ich gerade gut gebrauchen...

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche, genießt das klare kalte Winterwetter!
Eure Hella

Montag, 14. Januar 2013

UFO-Angriff - Schlachtplan und ausgesetzte Belohnung

Überrascht bin ich, wie viele in der letzten Woche ebenfalls zum UFO-Angriff geblasen haben! Wie schön! Bei mir selbst habe ich gemerkt, dass doch ein wenig Mut dazu gehört, euch einen Blick auf die dunkle Seite meiner Näh- und Strickobjekte werfen zu lassen ;-) Aber ich find's gut und freue mich, dass ich so viele tapfere Mädels an meiner Seite habe!

Bei einigen habe ich gelesen, dass sie sogar schon angefangen haben - super! Ja, ich gestehe, ich habe auch schon angefangen, frei nach dem Motto "rauf auf's Pferd". Ist schon ein tolles Gefühl, wenn man sich die Anleitung endlich wieder vorknöpft, dann einfach loslegt und zack wieder richtig drin ist in der Projektmaterie. 
Das macht für mich übrigens auch ein waschechtes UFO aus: Das Teil muss schon eine Weile gelegen und gejammert haben, sodass man gar nicht mehr so genau weiß, wie das noch 'mal alles war, was man damit vorhatte. 


So Mädels, ab heute bilden wir eine Linie und auf geht's ins Vergnügen! Heute geht es um Folgendes:

2) Mein Angriffsplan und die ausgesetzte Belohnung
  • Wie sieht mein Schlachtplan aus? Möchte ich alle UFOs angehen, erst einmal nur bestimmte UFOs und dann weitersehen oder mindestens UFO x, y und z?
  • Welches UFO nehme ich mir zuerst vor?
  • Meine Belohnung: Wenn ich mein Ziel erreiche, dann gönne ich mir etwas Schönes, und zwar... (z. B. meinen aktuellen Traumstoff, eine entspannende Wellnessbehandlung, eine neue Frisur, ein schönes Buch, einen Kochabend, einen Ausflug...)

Heute wieder wie beim letzten Mal "Ladys first"! Hach, ich bin sehr gespannt!
Die Linkliste ist wieder bis Sonntag geöffnet. 


Mein Schlachtplan:
Ich werde bis Mitte Februar nicht alle UFOs schaffen, das war mir von Anfang an klar. Andererseits wollte ich die gemeinsame Aktion auch nicht wochenlang in die Länge ziehen, denn irgendwann ist die Luft raus, denke ich. Dann möchte ich lieber nach einer Pause erneut den Angriff aufnehmen und mich erst einmal an den bisherigen Erfolgen freuen. Insofern picke ich mir 6 von 10 UFOs raus. 

Haha, ich sehe sie schon alle schlottern, meine UFOs in ihrer düsteren Ecke. Aber keine Angst, ihr kleinen UFO-Unholde, ein Dasein als fertiges Objekt ist eine feine Sache, ihr werdet schon sehen. Mmh, grmpf, die schlottern immer noch. Na gut, Angriff klingt ja auch ein bisschen aggressiv, hehe! 


1. Attacke: UFO 1 / Der lustlose Loop
Fertig, weil - wie bereits letzte Woche geplant - aufgeribbelt. Das ging ganz schnell... war nur etwas schwer über's Herz zu bringen *schnüff*. Aber so kann irgendwann etwas ganz Schönes, Neues daraus entstehen. 

2. Attacke: UFO 4 / Die sommerliche Häkelweste
Ich hatte plötzlich unbändige Lust darauf, dieses Stück fertig zu machen. Fast habe ich mein Ziel erreicht, das 2. Vorderteil ist bald fertig. Dann Seiten und Schultern "nur noch" zusammennähen, Blende anhäkeln, alles schick im Fächermuster umhäkeln und 7 Knöpfe annähen. Ich freu mich schon so darauf und hoffe, dass die Weste dann auch gut passt!

3. Attacke: UFO 2 / Mr. Mini-Margerites Leucht-Shirt
Der Kleine wächst zusehends. Parallel zur Häkelweste werde ich das Shirt nähen. Zugeschnitten ist es, sollte also schnell gehen. Kombinieren werde ich das orange wahrscheinlich mit dunkelbraunen Einfass-Streifen, so passt es zu vielem.

4. Attacke: UFO 5 / Die Hexagon-Träumerei
Es wird ein Bodenkissen. Ich brauche unbedingt ein Bodenkissen! Das Füllkissen habe ich schon aus seiner Plastikhülle befreit  und an die Stelle ins Wohnzimmer gelegt, wo es später genutzt werden soll. Das hat Aufforderungscharakter, hoffentlich! Dieses UFO wird sicher einiges an Zeit in Anspruch nehmen, sich aber leicht in Häppchen verarbeiten lassen.

5. Attacke: UFO 7 / Awesome Amineko
Ne, da kann ich ja jetzt nicht anders... So viele Tipps für schwere und waschbare Kügelchen habe ich von euch bekommen, DANKE! Zwischenstand hier: Ich habe 500g weiße Granulex-Kügelchen bei Amazon bestellt, was bald hier eintreffen sollte.

6. Attacke: UFO 10 / Das Sack-Putzkittel-Kleid
Eigentlich fertig, aber so nicht tragbar, aber Änderungsvorstellungen noch nicht umgesetzt. Das wird jetzt anders! Ärmel kürzen, Saum kürzen, Taschen dabei abschnippeln, Druckknöpfe an den Poloverschluss - das sollte nicht lange dauern. Hoffentlich gefällt es mir dann... 

Ich denke, das ist für's Erste genug. Wenn ich mehr schaffe, ist das fein, aber diese UFOs möchte ich mindestens schaffen. Außerdem will ich ja auch noch Spaß dabei haben und keinen unnötigen Stress. Zudem ist meine Zeit für's Handarbeiten gerade schlecht planbar. Mr. Mini-Margerite ist mitten im berühmt-berüchtigten 6-Monate-Wachstumsschub... Ach ja, und aktuelle Projektwünsche gäbe es da ja auch noch *hüstel*. Die sollen natürlich gar nicht erst zu UFOs werden *etwas lauter hüstel*. Unverbesserlich, diese Selbermacher, ja ich weiß!

Zur Belohnung setze ich aus...
Ich möchte mir einen schönen Ausflug gönnen. Und zwar zur Glücksmarie, meinem HHer Lieblingslädchen, um endlich meine Gutscheine vom letzten Jahr einzulösen und mir ein paar stoffgewordene Sommerträume zu erfüllen... Anschließend träume ich von einem saftigen Stück Kuchen und einem Kakao im Kafaya's, dem netten Café bei der Glücksmarie um die Ecke. 

So, genug gesabbelt und geträumt, lasst unseren Worten Taten folgen! Den 1. Zwischenstand gibt's nächsten Montag hier zu sehen. Wer sich dann Zuspruch, Motivation, Taschentücher oder aber auch Lob abholen möchte, ist herzlich willkommen! 

Viel Spaß beim Werkeln wünscht euch
eure Hella

Montag, 7. Januar 2013

UFO-Angriff - jetzt geht's los

Hallo zusammen und herzlich willkommen in der UFO (UnFertige Objekte) - Selbsthilfegruppe! Oder ist hier etwa jemand, der sich heute einfach mal so richtig über Miss Margerites UFO-Kollektion lustig machen möchte ;-) ? Egal, was euch heute hierher verschlägt, kommt rein, fühlt euch wie zuhause, nehmt euch Kekse und Kaffee, es gibt in jedem Fall viel zu sehen und zu lachen... 


Heute geht es darum:
1) Alle meine UFOs oder Die schonungslose Wahrheit
  • Steckbrief: Eure UFOs und ihre Geschichte
  • Vorüberlegungen: Was mache ich aus meinen UFOs? Was soll ihre Bestimmung sein: Mache ich sie wie ursprünglich geplant fertig oder soll doch etwas ganz anders daraus werden? Oder will ich mich ihrer gar entledigen?
Ich lasse euch heute mal den Vortritt  :-) Die Linkliste ist bis Sonntag geöffnet.

Und hier kommt meine Parade der Peinlichkeiten! Meine 10 UFOs möchten sich gerne mit ihren Eckdaten und ihrer Leidensgeschichte bei euch vorstellen:

UFO 1: Der lustlose Loop 
Material: Drops Alpaca, Farbe 2919 hellpetrol
MissionLoop-Schal


Leidensgeschichte: "Ursprünglich sollte ich das Weihnachtsgeschenk 2011 für Hellas Mama werden, bin dann nicht rechtzeitig fertig geworden und wurde schließlich durch Badekonfekt ersetzt. Mit Nadelstärke 3 und diesem dermaßen langweilig zu strickenden Rippmuster war für Hella dann einfach die Luft raus."
Und was nun? Es klingt hart, aber dieses UFO muss ich ganz dringend loswerden! Ich werde es höchstwahrscheinlich aufribbeln und die Wolle in den Vorrat packen. Irgendwann wird mir bestimmt etwas anderes Schönes dafür einfallen, was mich mehr reizt.

UFO 2: Mr. Mini-Margerites Leucht-Shirt
Material: Leuchtend orangefarbener Baumwolljersey und ein Stück türkis-gestreifter Baumwolljersey
Mission: Baby-Langarmshirt / Modell 1 aus der Ottobre kids 04/2012, Gr. 74 und ein Halstuch mit Klettverschluss


Leidensgeschichte: "Zugeschnitten wurde ich schon im Herbst 2012 mit 3 anderen Baby-Shirt-Anwärtern zusammen. Die anderen 3 sind inzwischen alle fertig, nur ich nicht! Dabei habe ich sogar einen Partner - das passende Halstuch-UFO mit andersfarbiger Abseite. Ja, zugegeben habe ich schon eine gewöhnungsbedürftige Farbe, aber meine Besitzerin fand das neulich noch klasse. Ursprünglich sollte ich nämlich prima zu Mr. Mini-Margerites Fuchshose kombinierbar sein. Aus der ist der kleine Mann aber inzwischen rausgewachsen..."
Und was nun? Zum Angriff übergehen, aber hurtig und am besten schon gestern! Denn Gr. 74 passt unserem Mini gerade prima. Wenn ich noch länger warte, sitzt es bestimmt wie Wurstepelle.

UFO 3: Die Wechselklappen-Wundertasche
Material: Jeans und Leinenstoff (bestickt mit Anja Riegers Fischen)
Mission: Tasche "Urshult" mit abknöpfbaren Klappen, die gewechselt werden können



Leidensgeschichte: "Ich bin fast fertig, mir fehlen nur noch die Taschendeckel. Mein Innenleben mit Zippertasche und Einstecktasche kann sich wirklich sehen lassen. Insofern ist es mir unbegreiflich, warum ich noch nicht fertig bin! Meine beiden Klappen möchte Hella mit Druckknöpfen ausstatten, um sie auswechseln zu können. Dabei habe ich als Tasche Urshult doch sowieso schon 2 mögliche Gesichter mit meinen beiden Klappen, ts ts. Das scheint ihr aber wohl nicht zu reichen, kaum zu glauben!
Die Fische hat Hella wenige Tage vor Mr. Mini-Margerites Geburt gestickt und die Umrisse des Taschendeckels aufgezeichnet. Jetzt scheint sie unsicher zu sein, wie sie die anderen Deckel für mich gestalten und wie sie das mit den Druckknöpfen am besten lösen soll. Tja, jetzt stehe ich da halbfertig dumm herum!"
Und was nun? Hilfe, was für eine olle Meckerziege! Aber ja, sie hat Recht: Ich scheue mich vor der Auswahl für die anderen Klappen und weiß nicht, ob meine Idee, die Klappen abknöpfbar zu machen, gut aussehen wird. Ich fürchte, da hilft nur Ausprobieren!

UFO 4: Die sommerliche Häkelweste
Material: Drops Safran Farbe 52 dunkelbraun, Holzknöpfe
Mission: Häkelweste nach Drops Anleitung 99-11


Leidensgeschichte: "Als Hella mich im Sommer bei Elisa gesehen hat, war sie sofort Feuer und Flamme. Da Elisa sogar 2 Westen in kurzer Zeit gehäkelt hat, dachte sie sich wohl, dass sie mich auch bald anziehen kann. Tja, was soll ich sagen. Sie hat bisher nur mein Rückenteil fertiggehäkelt.
Auf dem  Foto sieht man übrigens einen Fauxpas: Hella hat ein Knäuel nachbestellt und gedacht, dass sie genau dieselbe Farbe noch einmal kaufen kann! Hehe, Pustekuchen. Das neue Knäul hat sie am Ende vom Rückenteil verhäkelt und siehe da - das Braun ist viel dunkler! Da schwand wohl die Motivation, mich weiterzuhäkeln, schnüff.  Naja, immerhin hat sie mein eines Vorderteil schon begonnen. Es sind 3 unglaubliche Reihen, Wahnsinn!"
Und nun? Mmh, der nächste Frühling kommt bestimmt! Und der Farbwechsel fällt beim Tragen bestimmt nicht auf. Außerdem weiß ich, wie schick die Weste angezogen aussieht! Hach, die möchte ich ja doch seeehr gerne tragen! Tja, dann muss ich da wohl durch, oder?

UFO 5: Die Hexagon-Träumerei
Material: Verschiedene Baumwollstoffe, Hexagon-Schablone, 90 x 90 Kissen
Mission: Plan a) Krabbeldecke aus Hexagons / Plan b) Bezug aus Hexagons für Bodenkissen


Leidensgeschichte: "Eine Krabbeldecke aus Hexagonblumen sollte ich werden. Und schnell genäht sollte ich auch sein. Hella hat sogar mal aufgeschrieben, wie man Hexagons ohne Handnähte machen kann. Plötzlich erschien ihr das trotzdem zu aufwendig und sie nähte lieber eine Decke aus Eulen-Quadraten. Aus mir sollte ein Bezug für ein großes Bodenkissen werden. Tja, jetzt liege ich in Einzelteilen auf dem bereits gekauften Kissen herum."
Und was nun? Dieses UFO muss ich fertig machen, denn ich möchte endlich dieses Bodenkissen nutzen! Die wahnwitzige Idee, einen einfacheren Übergangsbezug aus 4 großen Quadraten zu nähen, habe ich glücklicherweise verworfen. Denn dann wird das hier nie was ...

UFO 6: Der langatmige Strickrock
Material: ggh-Garn Ondario Farbe 15 Aubergine
Mission: Strickrock mit Knoten, Modell 35 in Gr. 38/40 aus Rebecca Nr. 47


Leidensgeschichte: "Ein schöner weicher Rock sollte ich werden, vorn zum Knoten. Sogar das Originalgarn aus der Rebecca hat Hella sich beschafft, um mich zu machen. Und dann kamen die 31 Zunahmen. 11 hat sie geschafft. Das war im Herbst 2011. Und dann kündigte sich Mr. Mini-Margerite an. Ich meine zwar, dass sie mich auch mit Babybauch noch hätte tragen können, aber naja. Neulich hat sie ein bisschen an mir gestrickt und dann lockten schon wieder andere Projekte. Es ist zum Heulen!
Und nun? Augen zu und durch hieße hier die Devise. Ob ich mich da motivieren kann? Der Rock ließe sich sicher auch noch im Frühling tragen...

UFO 7: Awesome Amineko
Material: Baumwollgarn Drops Safran in petrol und weiß
Mission: Eine petrolige Aminekokatze


Leidensgeschichte: "Meine Katzen-Kollegen hat Hella sich zig Mal in diesem Buch angesehen und fand die Idee so klasse! Das ist jetzt über ein Jahr her. Angeblich findet sie im örtlichen Bastelladen keine passende Füllung für mich. Man braucht nämlich neben Füllwatte noch etwas Schweres und Körniges, das man in meine Hände und meinen Po steckt, bevor ich weitergehäkelt werde. Und diese Füllung soll bitteschön auch wasserfest sein, stöhn... Liest hier jemand mit, der Hella einen Tipp geben kann? "
Und nun? Och Menno, ich mag nicht! Jetzt schreie ich einfach solange ganz laut um Hilfe, bis mir jemand die passende Füllung (schwere wasserfeste Körner, Kügelchen o.ä.) auf einem Silbertablett - sprich Shoppinglink plus Empfehlung-  serviert ;-)

UFO 8: Das Probehäkeldings
Material: Baumwollgarn Catania von Schachenmayr und Drops Safran in Lieblingsfarben
Mission: Plan a) eine Häkeldecke für's Baby / Plan b) Kissenbezug


Leidensgeschichte: "Ich bin eine Probehäkelei von Elisas E-Book "Sweet Crunch Babydecke". Hier konnte man mich schon mal bewundern. Als Hella feststellte, dass sie eigentlich nicht noch eine Decke für ihren kleinen Mr. Margerite braucht, wollte sie etwas anderes aus mir machen. Tja, sie wollte. Was sie nicht schon alles wollte! Erstaunlich, oder?"
Und nun? Öhm, keine Ahnung! Vielleicht ein Bezug für ein rechteckiges Kissen? Dann muss ich nicht mehr so viel in die Höhe häkeln :-) Das Muster war recht einfach zu merken, aber wie ging das noch gleich? Muss ich noch mal nachlesen.

UFO 9: Die Horror-Hose
Material: Feinster brauner Schurwollstoff mit blauen Streifen, ein Stoffschrankschätzchen
Mission: Plan a) Hose Mimi von Schnittchen / Plan b) alles, nur bloß nicht Plan a)



Leidensgeschichte: "Äh, muss ich armes UFO-Geschöpf  da noch viel sagen? Schaut euch die Bilder doch an! Dieser Hosenschnitt sah an Hella einfach nur bekloppt aus. Dabei fand sie ihn auf den Bildern im Schnittchen-Shop so toll! Tja, aufgrund meines edlen Materials hat sie sich zum Glück für's Auftrennen statt für die Kleidersammlung entschieden. Eine andere Hose hat sie aber aus mir noch nicht gemacht, grmpf. Dabei könnte ich echt gut aussehen!!!"
Und nun? Moooment, ich habe sehr wohl schon mal einen anderen Hosen-Schnitt aufgelegt. Der passte nur leider nicht. Es gäbe da aber noch einen anderen... insofern besteht Hoffnung! Und die stirbt bekanntlich immer zuletzt. Basta. Merkt man gar nicht, dass mich dieses UFO nervt, oder ;-) ?

UFO 10: Das Sack-Putzkittel-Kleid
Material: Romanitjersey in grün und türkis von "Der rote Faden", grün-türkis-gestreiftes Bündchen von der Glücksmarie
Mission: Polo-Modell aus Burda 03.2011 / Schnitt etwas verlängert / Nahttaschen hinzugefügt


Leidensgeschichte: "Heul! Ich habe eine wirklich akkurat genähte Poloblende (sogar zum Teil mit Handnähten!) und dann hänge ich hier nur dumm auf Püppi rum. Ich wurde während Hellas Schwangerschaft im Juni 2012 genäht und sollte ein schickes stilltaugliches Kleid werden. Weit gefehlt! Stilltauglich ja, schick definitiv NEIN! Meine Arme sind zu lang, die Nahttaschen tragen auf (wieso näht sie die auch aus diesem dicken Jersey??) und meine Länge in Kombination mit dieser Farbe sieht nach Putzkittel aus."
Und nun? 1. Dem UFO gut zureden und ihm die Tränen abwischen. 2. Ein Longshirt daraus machen. Ärmel kürzen, Gesamtlänge kürzen und evtl. auch silberne Druckknöpfe an die Blende tackern. Das sollte schnell zu machen sein und gegen Putzkittel helfen.

Puh, noch jemand da? Die Kekse sind jedenfalls alle. Und ich bin jetzt echt platt. Auch noch jemand ein Käffchen?

Ach ja, auf nächsten Montag freu ich mich! Da muss ich mich zwar für einen Schlachtplan entscheiden (nicht alle UFOs, das weiß ich jetzt schon), darf mir aber auch eine Belohnung ausdenken. Mmmh, ob ich mich da entscheiden kann?

Einen guten Wochenstart wünsche ich euch und bin gespannt auf eure UFO-Geschichten!
Eure Hella

Sonntag, 6. Januar 2013

Die Vorhut - Schuss! Treffer! Versenkt!

Morgen geht sie los, die wilde UFO-Jagd. Ich muss gestehen, dass ich mir ein UFO schon vorgenommen habe. Sogar das älteste in meiner Sammlung...

Bei der Sichtung meiner UFO-Sammlung fiel mir eine lila-grau-gestreifte Socke in die Hände, die ich vor über 10 Jahren angefangen habe zu stricken. Auf dem kleinen Anleitungsheft von Regia, was ich mir damals dazu gekauft habe, war noch der Preis aufgedruckt: 1 DM!  Ein Uralt-UFO mit einem laaangen Bart also :-)

Komischerweise hatte ich die erste Socke schon längst fertig gestrickt. Sie lag bereits auffordernd in der Sockenschublade - allerdings hatte ich den Anfangsfaden noch nicht vernäht :-D
Bei der zweiten Socke fehlte nur noch der Rest vom Fußteil und die Spitze. Eigentlich kein großer Aufwand, aber mir war einfach extrem lange nicht nach Sockenstricken... Arme Socke!


Tja, jetzt brauchte ich aber dringend das Nadelspiel mit Stärke 3 für mein aktuelles Handschuhprojekt, das ich gerade passend zur Mütze stricke. Was soll ich sagen, die Socke war in kurzer Zeit (ein paar Reihen am Nachmittag und die restlichen dann am Abend) fertig gestrickt und die Fäden vernäht.

Hier der Beweis mit gelupfter Jeanshose (selbstgenäht, was denkt ihr denn ;-), zeige ich euch demnächst) und Stativ (zu Weihnachten vom Liebsten bekommen):


So, noch 10 UFOs to go, wenn ich mich nicht irre... Die stelle ich euch morgen vor. Und werde dann wohl eine Auswahl treffen müssen, welche ich mir vornehme.

Habt einen schönen Sonntag und lasst euch von der trüben Suppe da draußen nicht schocken!
Eure Hella

Freitag, 4. Januar 2013

Zu zweit

... näht es sich einfach schöner! Und Mr. Mini-Margerite kann Mama Margerite ganz genau auf die Finger schauen, ob sie das mit seinem neuen Shirt auch richtig macht ;-)


Dass der Papa da schon wieder mit diesem komischen Ding ankommt, was Klick macht und so komisches helles Licht, ist für Mini noch recht erstaunlich:


Falls sich jemand fragt, ob wir heute zum Nähen auch was Selbstgemachtes getragen haben... 
  • Ich: Mein bestickter Leinen-Valeska-Rock (schon mal hier gezeigt)
  • Mini: Eine mit hellgrünem Jersey gefütterte Froschhose aus Kokka-Stoff von Frau Tulpe. Schnitt aus der ottobre kids 04/2012 / Modell 7 / aus Cord schon mal hier gezeigt (sitzt eigentlich baggy, ist aber durch's viele Hochheben mal wieder bis unter die Achseln gerutscht und sitzt daher hochwassermäßig).

Die kleinen Pfoten fassen neugierig nach Mamas Händen. Alles andere weiß ich trickreich fernzuhalten ;-)


Und was haben wir da Schönes genäht? 


Ein Langarmshirt aus Stoffresten nach dem Schnitt Nr. 1 aus der ottobre 04/2012 in Gr. 74. Von diesem Geburtstagshirt war nämlich noch Stoff übrig, der aber nicht mehr für's Rückenteil reichte. Daher kam ein von Elisa geerbter brauner Jerseyrest zum Einsatz. 


Der Schlitz hinten ist mit rot-weiß-gepunktetem Schrägband eingefasst (auch ein Reststück). Halsausschnitt und Ärmelbündchen sind aus rotem Ribjersey von Stoff & Stil, der mein aktueller Liebling für Bündchen ist. Er ist nicht zu dick und nicht zu dünn und dehnt sich gut. 

Ein schönes Wochenende und einen guten Start ins Jahr 2013 wünscht euch
eure Hella