Freitag, 26. Juli 2013

Sommerpause

Ihr habt es schon gemerkt, hier ist es in der letzten Zeit ruhig geworden. Im August wird das auch erst einmal so bleiben, es sei denn, es überkommt mich plötzlich wieder große Lust, mich hier zu Wort zu melden :-)

Seit es so richtig Sommer geworden ist, bin ich viel draußen, suche Abkühlungen und nutze die Sommerzeit u. a. für Familienbesuche, Ausflüge und schöne Unternehmungen. Da bleibt gerade wenig Zeit und Lust für anderes. Abends bin ich zugegebenermaßen oft auch einfach zu müde, denn so schön der Sommer auch ist, die Wärme macht mir doch zu schaffen.

Hier noch eine Impression von einem kühleren Sommertag Mitte Juli - Mr. Mini-Margerite auf Expedition in Omas Garten:


Derweil Mr. Margerite die Blumenpracht vor die Linse nahm:


Gänseblümchen und Lavendel mit Biene.


Ich wünsche euch schöne Sommertage, bis demnächst!
Eure Hella

Montag, 15. Juli 2013

Köstlicher Kinderkuchen

Lecker und gesund? Dass sich das nicht ausschließen muss, ist ja bekannt. Aber Kuchen ohne Zucker? Fand ich bisher befremdlich und konnte ich mir nicht gut vorstellen, wie das wohl schmeckt. Und vor allem: Ob es überhaupt schmeckt!

Aber siehe da, es schmeckt hervorragend. Und zwar so gut, dass diverse Probe-Esser noch nicht einmal bemerkt haben, dass hier kein klassischer Zucker verwendet wurde. Der Trick ist, den normalen Haushaltszucker durch die Süße von Datteln zu ersetzen.


Mr. Mini-Margerite's Geburtstagsmuffins habe ich angelehnt an dieses Rezept gebacken. Ich wollte gerne etwas mit Möhren machen und bin via Google darauf gestoßen. Hier meine leicht abgewandelte Version der kleinen Küchlein:

Möhrenmuffins (nicht nur) für Kinder / für ca. 12 Küchlein
  • 200 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 3 große geraspelte Möhren (ich nehme immer Bio-Moormöhren, die schmecken himmlisch)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Haushaltsnatron (findet ihr im Supermarkt bei den Backzutaten)
  • 1 TL Zimt
  • 200 g entsteinte, getrocknete Datteln (mit kochendem Wasser übergossen 30 Min. eingeweicht)   
  • 200 ml Milch
  • 2 Eier
  • 100 g Butter
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Butter mit den Eiern verrühren. Eingeweichte Datteln zusammen mit der Milch fein pürieren und dazugeben.
  3. Die trockenen Zutaten miteinander vermengen und dann unter den Teig rühren.
  4. Papierförmchen in die Muffinform setzen und den Teig einfüllen.
  5. Im Ofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen. 

Dattelmus anstelle von Zucker kann man bestimmt auch auf diverse andere Kuchenrezepte übertragen. Damit unser kleiner Toddler denselben Kuchen essen kann wie Mama und Papa, werde ich sicher noch das ein oder andere Experiment mit bereits bewährten Rezepten starten. Und wenn ihr mögt, erzähle ich euch dann davon.

Einen guten Start in eine neue, schöne und verheißungsvolle Sommerwoche wünscht euch
eure Hella

P.S.: Habt ihr auf dem ersten Bild den kleinen Feinschmecker entdeckt, der (übrigens auf Zehenspitzen) neugierig über die Tischkante lugt?

Freitag, 12. Juli 2013

Expeditionsoutfit

Am 2. Juli wurde der kleine Mann 1 Jahr alt. Zum Geburtstag gab es ein Bobbycar, was er sehr klasse fand. Fahren klappt zwar noch nicht so richtig, aber die Füße kommen schon auf den Boden - es fehlt also allein die Technik :-)

Im Moment schläft er und tankt Energie, denn heute Nachmittag besuchen wir seine 3 Cousins (5, fast 3 und 1/2 Jahr alt). Derweil habe ich Zeit, euch schnell eines der aktuellen Lieblingsoutfits zu zeigen, das er auch zum Geburtstagsfeiern trug.


Die verwendeten Stoffe sind alles Reste von anderen Projekten.

Leinen-Büx:
  • Schnitt "crawl and roll" aus ottobre kids 04/2012, Modell 7 in Gr. 86. Die Büx sitzt so schön lässig und baggy, macht jede Bewegung mit und wächst bestens mit, denn diese Cord-Version wird seit September 2012 bis heute noch getragen!
  • Stoff: Schlammfarbener Leinenstoff und dunkelbraunes Bündchen (aus dem Leinen gab es vor ein paar Jahren mal diesen Rock für mich). Die trägt er inzwischen dauernd, weil sie zu allem passt und total unempfindlich gegen Schmutz ist. 
  • Hinten sind 2 Taschen aufgenäht und an den Seiten jeweils 1 Webbändchen mitgefasst (1x Herz, 1x Anker), leider habe ich aber (noch) kein Foto davon... 
Shirt:
  • Schnitt aus ottobre kids 03/2011, Modell 19, in Gr. 92. Sitzt noch locker am 79 cm Kind und wächst noch eine Weile mit. 
  • Stoff: Birnenjersey von Stoff & Stil, aus dem sich seine Patentante ein Shirt genäht hat. Den Rest hat sie uns geschenkt und Mr. Mini-Margerite bekam letztes Jahr daraus schon eine Birnenhose genäht. Abgesetzt mit grauen Bündchen überall, also an Saum, Ärmelsäumen und Halsausschnitt. Bündchen allover, meine aktuelle Lieblings-Shirtnähmethode :-)

Die Schirm-Mütze mit Nackenschutz hat einen hervorragenden UV-Schutz (UV Protect 80 von "Hyphen") und stammt von der Glücksmarie. Nicht selbst genäht, aber schon viele Male bewährt.

So, ich bin gespannt, ob Mr. Mini-Margerite sich heute von seinen beiden älteren Cousins abschaut, wie das mit dem Bobbycar-Fahren funktioniert. Ich freu mich schon!

Einen tollen Start ins Wochenende wünscht euch 
eure Hella

Mittwoch, 10. Juli 2013

Nachthemd Feeling

Ich falle gleich mal mit der Tür ins Haus: Diese Bluse ist ein Goldstück! Kleidungsstücke, die schick aussehen, aber so bequem sind wie Schlafkleidung, sollte man eigentlich nie wieder ausziehen :-) Jasmine von Colette Patterns ist solch ein Wunderwerk.


Als Mr. Mini-Margerite nach der Erkundung des großelterlichen Gartens erschöpft im Liegestuhl schlummerte, hat mein Schatz schnell Fotos davon gemacht :-)


Dabei habe ich festgestellt, dass Fotos in der Bewegung vieeeel besser und entspannter ausschauen. Da muss ich nicht dauernd darüber nachsinnieren, wie ich mich jetzt am besten mal hinstelle, ohne total bekloppt auszusehen.


Der Schnitt bietet 2 Versionen, eine mit langem Bindeband und Puffärmeln (Vers. 1) und eine mit kurzem Band und weniger puffigen Ärmeln (Vers. 2). Ich habe Version 2 genäht und mich total in diese süße Ausschnittlösung verliebt.


Der Schnitt fällt ganz normal aus und ich musste einfach mal so gar nichts ändern, ist das nicht fantastisch? Die Bluse ist allerdings im Größenverlauf zugeschnitten, obenrum Gr. 4, in der Taille Gr. 6 und zum Saum hin Gr. 8.


Das Blüschen sitzt locker, aber nicht sackig und kann einfach über den Kopf gezogen werden. Dagegen fühlte ich mich bei der ersten Anprobe des Kleids Crepe von Colette obenrum etwas "verloren" und musste doch vieles anpassen. Nicht so bei Jasmine, year! Da möchte man vor lauter Freude glatt in die noch nicht vorhandenen Zwetschgen beißen :-)


So, und wer bis hierhin durchgehalten hat, dem verrate ich jetzt noch was Tolles zum Thema Stoffverbrauch:

Man benötigt nicht - wie auf dem Schnitt angegeben, umgerechnet mehr als unfassbare 2 m, um diese Bluse zu realisieren. Ich habe die Bluse nicht verlängert und sie auch brav im schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Trotzdem bin ich mit den vorhandenen 1,40 zartem Baumwollbatist von Glücksmarie bestens ausgekommen! Kleine Verschwörungstheorie am Rande: Vielleicht hat Colette Patterns einen Deal mit der Stoffindustrie gemacht...bloß keine Schnitte mit wenig Stoffverbrauch raushauen ;-)

So, ich werde jetzt weiter Sonne tanken und mich einfach nur unfassbar gut erholen ;-).


Und dabei ein bisschen davon träumen, wie es wäre, auch einmal ein Häuschen mit einem schönen Garten zu haben. Aber nur ein bisschen...

Schöne Sonnenstunden wünscht euch
eure Hella

P.S.: Der Rock ist auch Marke Eigenbau und aus dehnbarem dunkelblauen Jeansstoff. Die lila Version und alle Infos zum Schnitt findet ihr hier.

Mittwoch, 3. Juli 2013

Pants for friends für Mr. Mini-Margerite zum 1. Geburtstag

Wer schon auf die 3. Version der Pants-for-friends-Trilogie gewartet hat, wird sich jetzt freuen. Gestern lag Mr. Mini-Margerite's Latzhose auf dem Geburtstagstisch und freut sich nun auf viele Gelegenheiten, den kleinen Toddler auf seinen Streifzügen oder auf Bobbycar-Touren zu begleiten.

Ich habe das Modell für ihn auch möglichst schlicht gehalten, damit es gut kombinierbar ist. Mr. Margerite ist glücklich, dass ich mir darüber inzwischen ein paar mehr Gedanken mache, anstatt nach Lust und Laune Einzelstücke zu produzieren ;-)

Immer diese Plastikbügel, örks.
Ich hätte gerne wenigstens EINEN so richtig schönen Bügel - mit Stoff bezogen...

Gleich vorne weg einmal kurz und bündig:
  • Latzhose in Gr. 86 nach einem meiner Lieblingsschnitte von Klimperklein
  • Material: olivgrüner und leicht elastischer Baumwollgabardine von "Der rote Faden", hellgrauer Baumwollstoff für den Beleg, braunes Leder aus Proben für die Knieflicken, Holzknöpfe, Stickdatei "Die besten Freunde" aus der gleichnamigen Serie von Anja Rieger, Gummizug für die Hosensäume, Webband für die Vorderteil-Belegkante, Webband für die Schaufel-Schlaufe

So, jetzt ein Blick auf die Details:

Schöne und schlichte Holzknöpfe passen immer und überall. Die Träger habe ich - wie im ebook empfohlen - etwas länger zugeschnitten, so können die Knöpfe zum Mitwachsen versetzt werden.


Innen musste ich ein bisschen Liebe einnähen :-) Gleichzeitig sieht die Belegkante nun schön sauber aus:


Ich liebe die Motive von Anja Rieger sehr, ihr Stil ist einmalig schön. Vor allem die Schweinchen haben es mir angetan. Auf der Bauchtasche kommen sie gut zur Geltung:


Die Hose durfte Mr. Mini-Margerite vor seinem Geburtstag schon 1x probetragen. Fotos habe ich leider keine davon, dafür hat die Hose schon einen Waschgang bei 40 Grad hinter sich. Selbst für die Lederflicken kein Problem. Nicht schlecht, oder? Die Flicken stammen von Lederproben und sind einmal rundum und zur Zierde mit einem Stern festgesteppt, was mir ausnehmend gut gefällt:


Hinten gibt es wieder die obligatorische Schaufelschlaufe. Ich erwähnte ja bereits, dass ich nicht mehr ohne kann. Die Schaufelschlaufe ist schnell und einfach gemacht: Ein Band herstellen, absteppen bzw. ein Webband aufsteppen und beim Nähen der linken Potasche und der linken Seitennaht mitfassen. Wer mehr Anleitung hierfür benötigt, bitte einfach in den Kommentaren ganz laut HIER schreien :-)


Hier noch mal im Ganzen, mal so ganz ohne den unfassbar hässlichen Plastikbügel:


Die 2 bisher gezeigten Pants-for-friends findet ihr hier: Meine Mädchenversion und die 1. Jungenversion, beide schon verschenkt und für gut befunden.

Nach der gelungenen Geburtstagsfeier gestern mit Krabbelgruppe und Co. war ich ziemlich müde, konnte abends aber trotzdem nicht einschlafen. Dauernd musste ich daran denken, wie das so alles vor einem Jahr war... Kopfkino mit vielen schönen Erinnerungen, aber auch großem Respekt, was wir da zusammen geschafft haben. So ist das wohl, wenn sich der Geburtstag jährt :-)

Euch allen wünsche ich einen wunderbaren Sommerabend und eine gute Nacht!
Eure Hella