Freitag, 24. Januar 2014

Warme Beinchen

Mr. Mini-Margerite kutschiert noch sehr gerne in seinem Kinderwagen. Daher werden wir sein Schwesterchen demnächst bei gemeinsamen Ausflügen wahrscheinlich viel im Tragetuch oder in einer Tragehilfe transportieren. Erfahrungsgemäß rutschen Hosenbeine in einer Trage gerne hoch, egal wie viel cm Mitwachsbündchen Mama da angenäht hat :-)

Damit die junge Dame keine kalten Beinchen bekommt, habe ich ihr ein Paar schicke Babylegs gestrickt - aus Resten weicher Merinowolle in petrol, apfelgrün und dunkelbraun.


Ratzfatz fertig sind diese Babylegs, das war ein prima Zwischendurchprojekt. Und damit ich nicht gefühlte 10576 Fäden vernähen muss, habe ich den gerade nicht benötigten Faden bei den Streifen einfach mit hochgestrickt und auf der Rückseite mit dem aktuellen Arbeitsfaden verkreuzt (einmal drumherum gewickelt und leicht angezogen). Im Bild rechts erkennt man, wie das innen aussieht:


Kurz und bündig:
  • Material: Wollreste von Drops Merino Extra Fine in petrol, grün und dunkelbraun, Nadelspiel Stärke 4 und 2,5
  • Anleitung: Gibt's kostenlos bei Création Fada (danke dafür!), Tragebilder an ihrem Töchterchen seht ihr hier.
  • Änderungen: Anstelle von 20 Maschen habe ich 28 angeschlagen. Neue Maschen habe ich immer erst in der zweiten Reihe der neuen Farbe zugenommen (Methode: "stricke vorne und hinten")

Jetzt warten die Stulpen geduldig im Karton auf den Frühlingsanfang und auf unser kleines Mädchen. Noch 8 Wochen bis zum errechneten Termin, die Zeit rennt...

Ich wünsche euch ein schönes Winterwunderwochenende!
Eure Hella

1 Kommentar:

  1. Die hab ich doch gleich wiedererkannt!
    :-)
    Die Stulpen lassen sich echt lange tragen.

    Viele grüße, Kate

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir etwas schreibst!