Freitag, 28. März 2014

Miss Mini-Margerite

Dieses Mal musste ich keinen Brief an den Storch verfassen, denn unser Babymädchen machte sich 2 Tage vor dem errechneten Termin auf den Weg. Die Geburt ging verhältnismäßig schnell, verlief ohne Komplikationen und fühlte sich für mich sehr selbstbestimmt an.

Am Mittwoch, den 19.3.2014 um 10:47 Uhr hielten wir unser Töchterchen im Arm:


Diesen Babyanzug trug schon Mr. Mini-Margerite, erinnert ihr euch?
Maria Luise
  • 55 cm groß
  • 3650 g
  • Kopfumfang 36,5 cm


Miss Mini-Margerite ist bisher ein sehr entspanntes Baby, das gerne viel kuschelt, trinkt und schläft. Ihr großer Bruder ist - wie wir - ganz verliebt in die kleine Maus. Er fragt nach dem Aufwachen und bei seiner Rückkehr aus der Kita als erstes nach seinem "Beebie!"
Gleichzeitig denkt er sich momentan noch etwas mehr Quatsch aus als sonst, der kleine Lümmel. Und ist dabei trotzdem so entzückend, eine ganz schlimme Mischung... ;-) Da es mir vor lauter Liebes- und Glückshormonen aktuell schwer fällt zu schimpfen, muss das jetzt vermehrt der Papa übernehmen. Neugeborene setzen anscheinend so eine Art natürliches Ecstasy frei, meint Mr. Margerite.


Oben im Einsatz:

Aktuell wird hier nicht genäht o. ä., wie ihr euch sicher denken könnt. Ich arbeite Tag und Nacht gemeinsam mit Töchterchen daran, dass sie schön Babyspeck an ihren noch sehr zarten Beinchen ansetzt. Für alle stillenden Mamis kann ich übrigens Paranüsse sehr empfehlen. Mit etwa 60 % gesundem Fett ein prima Snack, um die notwendigen Kalorien wieder einzufahren. Und lecker sind die auch!

Viele Grüße! Eure Hella

Freitag, 14. März 2014

Ansteckend

Keine Sorge, hier ist gerade niemand krank (und ich hoffe auch, das bleibt so, war genug Husten bereits dieses Jahr). Nein nein, meine Schwangerschaft ist ansteckend :-) Das ist auch gut so, denn eine befreundete Mama aus Mr. Mini-Margerites Krabbelgruppe wünschte sich sehr ein 4. Kind und siehe da, wenige Monate später...

Stickdatei von Anja Rieger

Ich hatte ihr versprochen, dass sie in diesem Fall eine Mutterpasshülle von mir bekommt. Die Hülle habe ich aus Wunschstoffen genäht und sie ist auch schon fleißig im Einsatz.


Ich war entzückt über die Farbwünsche der werdenden Mama, sind es doch meine Lieblingsfarben. So sieht die Hülle - passend zum aktuellen Wetter - so richtig schön nach Frühling aus. Innen sieht die Hülle so aus. Links gibt's eine Tasche für die Ultraschallbilder.


Die Anleitung zur Hülle findet ihr hier. Witzigerweise mein am meisten gelesener Beitrag im Blog, hätte ich damals beim Schreiben nie gedacht. 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Eure Hella

Sonntag, 9. März 2014

Mini Schneggibüx

Diese Hose ist sozusagen eine Fortsetzungsgeschichte im Miniformat. Der Schnitt für die schöne Hose mit der Zackenlitze am Saum aus diesem Buch war schon abgezeichnet, als ich feststellen musste, dass der ursprünglich dafür geplante Stoff nicht reicht. Spontan habe ich mich daher für eine Schneggibüx entschieden, dafür hatte ich noch genug Stoff im Vorrat.


Hier seht ihr das Bild aus dem Buch von S. 51. Ich find die Fotoperspektive sooo niedlich!


Für mich gab es auch schon mal eine Schneggibüx aus diesem Stoff, allerdings als Schlafanzugshose. Vielleicht erinnert ihr euch?


Zum Glück hatte ich sogar noch einen ausreichenden Rest dieses tollen Amy-Butler-Tupfenstoffs übrig, sodass ich die Schneggibüx für Miss Mini-Margerite auch "stilecht" umsetzen konnte. Hier noch ein Bild im Ganzen:


Ich finde die Kombination mit pink und knackgrün total klasse! Sieht schön frisch aus.


Die beiden Größen (6-12 und 12-18 Monate) im Buch unterscheiden sich nur minimal (ca. 1 cm in der Länge der Hosenbeine), weswegen ich gleich die größere Größe genommen habe. Mal sehen, wann die Hose passen wird. Vielleicht im Sommer? Wenn sie noch ein bisschen groß ist, macht das nichts, zur Not mache ich dem Gummizug im Bund etwas enger.

Kurz und bündig:
  • Schnitt: Strampelhöschen (S. 49 folgende) aus dem Buch von Emma Hardy "klein & oho. Kinderkleidung selber nähen"
  • Material: Schneckenstoff "Breeze" by Wendy Slotboom for "In the beginning fabrics", grüner Punktestoff aus der Love-Kollektion von Amy Butler, grasgrüner Baumwollstoff und pinke Zackenlitze, Gummiband für Hosenbeine und Bund
Alles Liebe! Eure Hella

P.S.: Falls sich jemand wundert, dass ich so schnell wieder Zeit zum Bloggen habe und das auch noch bei diesem Wahnsinnswetter: diesen Post habe ich schon gestern, also am Samstag vorbereitet...

Samstag, 8. März 2014

Wetterleuchten

Kennt ihr diesen Ausdruck: Wetterleuchten? Das ist, wenn man das Gewitter in der Ferne am Horizont erahnen, aber noch nicht hören kann. So fühlt es sich im Moment in den letzten Tagen meiner Schwangerschaft für mich an und ich glaube, unser Mädchen wird nicht mehr bis zum ET am 21.3. warten. Meine Hebamme hat mich gestern in diesem Eindruck bestätigt, es sieht alles danach aus, dass wir nicht mehr lange warten müssen. Aber man weiß ja nie...

Schließlich sagt man ja über die Mädchen, dass sie gerne den Termin überschreiten, da sie sich erst hübsch machen müssen. Naja, wenn sie das Lächeln und die schönen Augen ihres Vaters geerbt hat, besteht dazu gar kein Anlass :-) Und in Mamas Sachen wird sie sicher entzückend aussehen.

In letzter Zeit habe ich mich nicht zum Bloggen aufgerafft, das möchte ich gerne ändern, da ich euch noch so viele schöne Sachen zu zeigen habe. Den Anfang macht heute das Herzensprojekt, von dem ich euch hier berichtete. Wider Erwarten reichte der Stoff nicht für die geplante Hose, so habe ich den Stoff mit Jeans kombiniert - das lässt das Orange-Weiß so schön leuchten - und mich für einen anderen Schnitt entschieden.


Habt ihr den Schnitt erkannt? Das ist die Strampelhose nach Klimperklein. Einer meiner Lieblingsschnitte. In Gr. 68 in der Annahme, dass die Hose dann im Sommer passt.


Zugegeben, diese Fotos sind nach der Wäsche entstanden, in der alle Babysachen gelandet sind. Es gibt aber ein Vor-der-Wäsche-Bild, hier allerdings noch ohne Knöpfe. Dafür gebügelt ;-)


Wie gewohnt noch 'mal kurz und bündig:
  • Schnitt: Strampelhose von Klimperklein in Gr. 68, Träger 5 cm verlängert, damit sie bissel mitwachsen können, unten mit Gummizug
  • Material: Blumenstoff vom Flohmarkt (das war mal eine Schürze) und dünner Jeansstoff, weiße Zackenlitze, Perlmuttknöpfe
Ich bemühe mich, euch in den nächsten Tagen noch weitere der fertigen Projekte aus der letzten Zeit zu zeigen, aber ich kann nichts versprechen :-)

Genießt das sonnige Frühlingswochenende!
Eure Hella